Sophia Thiel: Deswegen merkte niemand was von ihrer Essstörung

Lange Zeit war Fitness-Influencerin Sophia Thiel von der Bildfläche verschwunden. Doch vor wenigen Monaten kam sie zurück – und das stärker als je zuvor. Zumindest mental. Jetzt berichtet die hübsche Blondine erstmals ganz ausführlich von ihrer Essstörung und wie es ihr gelang, dass lange Zeit niemand etwas davon mitbekam.

Denn ihre Fressattacken wollte die 26-Jährige unter allen Umständen geheim halten. Dafür fuhr sie beispielsweise zu unterschiedlichen Supermärkten und kaufte nicht etwa alles in einem Markt, damit sie nicht mit einem Junkfood-Großeinkauf von irgendwem gesehen wurde. „Ich dosierte die Einkäufe und verschlang das ganze Zeug auf dem Parkplatz oder während des Fahrens. Zwischendurch entsorgte ich die Verpackungen immer, damit mich keiner erwischte […] oder später etwas im Auto finden würde“, erklärt sie ihre unglaubliche Vorgehensweise. Heute kann sie das selbst alles nicht mehr nachvollziehen.


Über die Jahre hinweg habe sie ihr „Suprenverwischen“ aber sehr perfektioniert. Darauf sei sie heute jedoch alles andere als stolz. In diesen Momenten habe sie ihre komplette Kontrolle verloren und einfach nur blind gehandelt. „Man steuert wie im Autopilot von Essen zu Essen, bis man einfach nicht mehr kann“, beschreibt sie diesen Prozess und gibt Einblicke in das düstere Seelenleben einer jungen, erfolgreichen Frau.
Danach habe sie sich immer total geschämt und wollte nur noch allein sein. „Mit jedem Essanfall merkte ich richtig, wie ich Stück für Stück kaputtging.“


Ein langer Leidensweg, den die junge Frau, die lange Zeit als die Fitnessikone Deutschlands gesehen wurde, heute Gott sei Dank durchbrochen hat.
Mit ihren Schilderungen möchte sie nun auch anderen Betroffenen Mut machen und erklären, dass es nie zu spät ist, diese Problematik anzugehen und zu heilen. Denn ein gesundes Leben haben wir alle verdient und es ist wert, dafür zu kämpfen, wenn man einmal vom Weg abgekommen ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.