Sonya Kraus zeigt Dusch-Foto und erklärt das Prinzip „Duplo-Finger“

Was haben Duplo, Duschen und die Finger von Sonya Kraus (48) miteinander zu tun? Das erklärt sie am besten selbst. Die Fans jedenfalls feiern ihr Duschfoto und Sonyas Finger-Beschreibung.

Die einstige Glücksrad-Assistentin dreht immer noch manchmal am Rad. Die Fans kennen sie stets mit viel Humor und verrückten Ideen.

Erst vor wenigen Tagen schwärmte die Moderatorin noch von Jorge González (53), genauer gesagt von seinen Schuhen. Der Anblick seiner glitzernden Fußbekleidung brachte die 48-Jährige sogar zum Stöhnen. Sie hätte Jorge am liebstens auch abgeknutscht, erklärte Sonya in ihrer Instagram-Story. Aber aufgrund strikter Corona-Regeln habe sie davon abgesehen.

Begegnet war sie dem 53-Jährigen bei ihrer Arbeit für den Homeshopping-Sender HSE. Im normalen Fernsehen ist es seit einigen Jahren ruhig geworden, um die ehemalige „Die Alm“-Moderatorin. Dennoch hat die pfiffige Blondine mehr als 100.000 Abonnenten auf Instagram und die hält sie noch immer bei Laune.

Dabei sieht man die Entertainerin in allen Posen und Motiven. Zuletzt teilte Sonya mit ihren Fans farbenfrohe Fotos aus dem Urlaub. Doch am Sonntag fiel ein Bild aus der Reihe: Sie postete ein Schwarz-Weiß-Foto aus der Dusche. Viele Fans schwärmen von diesem Anblick. Andere lassen sich auf eine Diskussion ein, die Sonya passend zu dem Bild eröffnete.

Sie fragte ihre Fangemeinde nämlich, was diese vorziehen: Baden oder Duschen? Eigentlich sei ihr Favourit das Baden, weil „unter der Dusche friert immer ein Körperteil“. Deshalb bade sie normalerweise, „bis ich Duplo-Finger habe“, schrieb die Moderatorin.

Viele Fans machten in ihren Kommentaren deutlich, was sie vorzogen. Andere wunderten sich über die Wortkreation „Duplo-Finger“. Einer schreibt: „Duplofinger? Wie geil isn das?“

Vermutlich spielte die 48-jährige Badenixe damit auf die schrumpelige Haut an, die sich zeigt, wenn man zu lange im Wasser sitzt. Die spannende Frage ist aber doch: Hat sie eigentlich die Schokolade mit der auffallenden Maserung gemeint oder die Duplo-Steine, also quasi die aufgequollene Form von Lego?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.