Sonja Kraus verliert gleich zwei geliebte Menschen

Sie war jahrelang das Aushängeschild des Privatsenders ProSieben. Doch erst jetzt wird klar, mit welchem Verlust Sonja Kraus in Kindertagen schon zurecht kommen musste.

In ihren jungen Jahren, nämlich mit gerade einmal sechs Jahren, verlor die heute 46-jährige zweifache Mutter gleich zwei ihrer liebsten Menschen: nämlich ihren Bruder am plötzlichen Kindstod sowie ihren Vater nur fünf Jahre später. Was unendlich traurig war und ihr Herz damals zerrissen hat, zerbrach sie aber nicht gänzlich. Trotz dieser großen Trauer hat sie heute nicht nur negative Erinnerungen an ihre Kindheit und ihre Jugend. Im Gegenteil: Sie gerät zeitweise sogar ins Schwärmen, wenn sie sich an die Vergangenheit erinnert.


Im Interview mit „T-Online“ offenbart die hübsche Moderatorin nun Dinge über die damalige Zeit. „Viele denken immer, weil mein Bruder gestorben ist und mein Vater sich das Leben genommen hat, hatte ich eine schwere Kindheit.“ Doch sie verrät, dass dies nicht so war. Viel mehr als die traurigen Dinge, seien ihr die schönen Zeiten in Erinnerung. „Wenn ich an meine Kindheit denke, denke ich an den Garten meiner Oma. Die hat auf dem Land gelebt und hatte einen riesigen Garten mit Obstbäumen und Gemüse, vielen Blumen und Ecken, die man untersuchen konnte.“

Und genau das war für Kraus pures Glück und ist bis heute in ihrem Gedächtnis hängen geblieben. Das die Zeit, in der sie ihren Bruder verloren hat und nur wenige Jahre später auch noch ihren Vater nicht immer leicht war, davon ist auszugehen. Im Interview erzählt sie dazu jedoch kaum bis gar nichts. Auch den Grund für den Selbstmord ihres Vaters behält Kraus für sich. Ob er mit dem Tod seines Sohnes nicht umgehen konnte oder ob den Vater der Moderatorin sonst ein Leid plagte, darüber ist nichts bekannt.