So viel erbt Prinz Frédéric nach Zsa Zsa Gabors Tod

Nach einem bewegten Leben ist Zsa Zsa Gabor im Alter von 99 Jahren in ihrer Villa in Los Angeles gestorben. Die letzten 30 Jahre stand ihr treu Ehemann Frédéric Prinz von Anhalt (73) zur Seite. Er erbt nun das gesamte Vermögen von Zsa Zsa Gabor.

Insgesamt soll das Erbe etwa 20 Millionen Euro umfassen. Prinz Frédéric ist der alleinige Erbe, da bereits alle Verwandten von Zsa Zsa verstorben sind. Zudem hatte der Prinz bereits lange die Generalvollmacht über den Besitz, als ihr gesetzlicher Betreuer. Wie in solchen Fällen leider üblich, ruft auch dieses große Erbe böse Streitigkeiten auf den Plan. Seit Monaten liefern sich Frédéric und seine Stieftochter Francesca Hilton eine gerichtliche Auseinandersetzung. Francesca versuchte dabei die Vormundschaft und damit auch Zugang zum Vermögen der schwerkranken Zsa Zsa Gabor zu erlangen.

Nun sieht es aber so aus, dass Prinz Frédéric das gesamte Erbe zufällt. Er selbst ist ein armer Schlucker. Seine Rente aus Deutschland beträgt nur 147 Euro. Geldsorgen hat er nun dennoch keine. Zum beträchtlichen Erbe kommen noch Zahlungen aus der Pension von Zsa Zsa Gabor in Höhe von 6.500 Euro pro Monat. Dazu stattliche Mieteinnahmen aus New Yorker Immobilien von etwa 100.000 Euro monatlich. Den Löwenanteil machen aber monatliche Raten von Rate von 320.000 Euro aus, die er bis Ende 2019 vom Käufer der Villa der Gabor erhält.

Das könnte Sie auch interessieren: