So leidet Melanie Trump unter ihrer Rolle

Es ist nur wenige Tage her, dass Melania Trump (46) für Aufsehen sorgte. In einem Schreiben ihres Anwalts stand, dass sie als First Lady mit Produkt-Deals und Werbung Geld verdienen will. Es ist klar, dass Melania eigene Ziele und Projekte während der Präsidentschaft ihres Gatten Donald Trumps (70) braucht. Aber muss sich eine First Lady auf das Niveau von Reality-Stars begeben?

Ein Insider und Freund der Familie hat jetzt gegenüber ‚US Weekly‘ einige Details ausgeplaudert, die zeigen, wie es ihr wirklich geht. Er sagt: „Dieses Leben war nicht ihr Traum, es war Donalds.“ und weiter „Um ehrlich zu sein, ist es viel zu bewältigen.“ Vielleicht zu viel für Melania?

Das Magazin berichtet, dass sie sehr zurückhaltend ist und diese exponierte Rolle nie wollte. Daher auch ihr Widerstand gegen einen kompletten Umzug nach Washington. Der Insider erzählt weiter: „Melania ist unglücklich damit, wie sich ihr Leben entwickelt hat. Ihr geht es elend.“