SM-Debatte erhitzt die Gemüter bei „Wer wird Millionär?“

Am Freitagabend gab es nur eine Frage bei „Wer wird Millionär?“, die alle Zuschauer bewegte und köstlich unterhielt. Es ging um 32.000 Euro Gewinn für die Kandidatin Miriam Negelein aus Weingarten (Baden-Württemberg) als diese Frage kam: „Der Hauptdarsteller welchen Kinoblockbusters spricht im gesamten Film nicht einmal 50 Sätze?“

A: Fuck ju Göthe 2
B: Fifty Shades of Grey
C: The Wolf of Wall Street
D: Jason Bourne (richtig)

Die Lehramtsstudentin geriet ordentlich ins Schwitzen: „Ich hab alle gesehen. Zumindest kann ich A ausschließen – der redet unfassbar viel.“ Das war natürlich eine Steilvorlage für Moderator Günther Jauch (60), der sofort nachhakte: „Sie haben ‚Fifty Shades of Grey‘ gesehen?“ Darauf die Kandidatin: „Ja, leider. Ich fand ihn schrecklich.“ Daraufhin fragte Jauch, wie viele Sätzeder Hauptdarsteller des Sado-Maso-Streifens denn gesprochen hat.

Die Studentin: „Der Typ ist total wortkarg und nicht so sympathisch, fand ich. Der guckt immer nur um die Ecke.“ Und dann die spontante Gegenfrage an Günther Jauch: „Haben Sie ihn gesehen?“ Daraufhin grinste der Moderator: „Ne, aber ich hätte gerne.“ Dann wollte er wissen, was denn in der Verfilmung des Erotik-Bestsellers so passiert: „Ist der denn da nur mit der Peitsche unterwegs oder sagt der auch mal was?“

Trotz einiger Anstrengung konnte sich Neglein nicht erinnern (oder war es ihr peinlich?): „Ich hab das verdrängt, weil ich den Film wirklich nicht spannend fand.“ Als dann ein Joker aus dem Publikum helfen sollte, fand sich zunächst niemand. Jauch: „Was sind Sie denn so verstockt hier? Es traut sich natürlich keiner wegen ‚Fifty Shades of Grey‘?“

Dann stand doch noch ein mutiger Zuschauer auf. Der Mann sagte, dass er den Blockbuster zusammen mit seiner Frau gesehen hat. Daraufhin Günther Jauch in gewohnt spitzbübischer Manier: „Hat’s was geholfen?“ „Leider nicht…“ antwortete der Publikums-Joker. Doch bevor er weiter in die Mangel genommen werden konnte, sagte er, dass Mr. Grey mehr als nur 50 Sätze gesprochen hat und sein Tipp ‚Jason Bourne‘ sei.

Zum Glück vertraute ihm die Kandidatin und setzte damit auf die richtige Antwort. Jetzt liegt sie bei 64.000 Euro und in der nächsten Sendung hat sie die Chance auf 1 Million. Was sie mit dem Gewinn anfangen würde, hat sie bereits verraten: die Hälfte gibt sie ihrer Zwillingsschwester und vom Rest gönnt sie sich einen Kleinbus und ausgiebige Reisen.