Sky Du Mont möchte ins Altersheim

Schauspieler Sky Du Mont ist 72 und macht sich verstärkt Gedanken über seine Zukunft. Dabei schließt er auch den Gang ins Altersheim nicht aus. Dafür achtet er nach eigenen Aussagen auf enorm auf sein Geld. Denn immerhin kann ein Altersheim ein kleines Vermögen kosten.

„Ich halte mein Geld jetzt zusammen, um mir später ein gutes Altenheim leisten zu können“, erklärt der Schauspieler im Interview mit der „Bild“-Zeitung. Schon vor Jahren habe er sich nach eigenen Aussagen mit dem Thema Pflege auseinandergesetzt und dabei eine wichtige Entscheidung getroffen: „Sollte ich gebrechlich werden, gehe ich allein ins Heim.“

Für den Ex-Mann von Mirja Du Mont ist es extrem wichtig, niemandem seiner Lieben zur Last zu fallen: „Wenn der Mensch, den ich liebe, krank wird, ist es klar, dass ich ihn umsorge. Aber wenn das Ganze ein Dauerzustand wird, der andere einen pflegen soll, dann verlangt man von der Liebe des anderen zu viel“, erklärt Sky. Eine Entscheidung, die weiser und bedachter nicht sein könnte. Obwohl es in einer Ehe ja heißt: „Bis das der Tod uns scheidet.“ Du Mont scheint hier jedoch eine andere Auffassung zu haben.

Das Thema ist für Sky Du Mont nicht neu. Eine ähnliche Diskussion führte er bereits mit seiner Mutter, die im Alter von 97 Jahren verstorben ist. Sie hatte immer Angst vor einem Altenheim gehabt. Angst vor dem Heim, habe Sky nach eigenen Aussagen aber nicht. Für ihn steht an erster Stelle, dass niemand durch seine Pflege leiden oder sein eigenes Leben hinten an stellen müsse.

Sky sagt im Interview, dass er sich seinem Partner entziehen würde, wenn er merkt, dass er ständige Pflege bräuchte. Auch als er noch mit Mirja Du Mont (43) liiert war, habe er dies bereits für sich festgelegt. Ob eine Partnerschaft so eine Entscheidung aushält oder ob die Trennung der beiden auch damit zu tun hatte, ist nicht bekannt.