Sie will sich nicht impfen lassen und verliert ihr Engagement

Sie lehnt die neue Corona-Impfung ab und verliert deswegen ihren Job. Die Rede ist von der beliebten Schauspielerin Eva Herzig, die seit 2018 in der ARD-Reihe „Steirerkrimi“ in der Rolle der Spurensicherung-Expertin Eva Menz zu sehen ist. Bis jetzt jedenfalls , denn laut der „Bild am Sontag“ soll sie in den kommenden Folgen nicht mehr dabei sein.


„Wenn ich mich nicht impfen lasse, kann ich keinen weiteren Steirerkrimi mehr drehen“, erklärt sie. „Im Herbst beginnen neuerliche Dreharbeiten, ohne mich.“

Sie habe diese Reaktion auf ihre Entscheidung hin zwar erwartet, sei aber dennoch tief getroffen, jetzt, wo es wirklich so eingetroffen ist.

Eine Impflicht durch die Hintertüre? Allegro Film, die Produktionsfirma hinter dem „Steirerkrimi“ hat sich zu den Vorwürfen bisher nicht geäußert.


Gegenüber „Bild am Sonntag“ hatte die Firma jedoch in der Vergangenheit bereits auf eine Sorgfaltspflicht gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verwiesen. „Bei einer Produktion wie den ‚Steirerkrimis‘ befinden sich etwa 50 Personen ständig am Set, für die wir als Produktionsfirma die Verantwortung haben“, sagte der Geschäftsführer von Allegro. Dazu zähle „ohne Zweifel“, „dass alles zu vermeiden ist, was die Gesundheit von Mitarbeitern gefährden könnte“. Er erwähnte jedoch nicht, dass Jene, die sich nicht impfen lassen wollen, vom Cast ausgeschlossen werden würden. Vermutlich rechnete er mir zu viel Gegenwind auf so eine Äußerung.

„Diese Impfung ist mir noch zu unerforscht. Ich habe zu viele Berichte gelesen über Impfschäden“, begründete Herzig ihre Entscheidung. Sie lasse sich schlichtweg nicht impfen – „egal, was mir angedroht wird“.
Furchtbar findet sie es, dass sie wegen ihrer Meinung außerdem als rechte Corona-Leugnerin dargestellt wird. „Beides ist so heftig wie falsch“, erklärt sie und kann es kaum fassen, dass man in Deutschland immer noch für seine Meinung angefeindet wird.

Das könnte Sie auch interessieren:

13 Kommentare

  1. Alle Achtung
    Sie verdient höchsten Respekt
    Nur nicht unterkriegen lassen
    Von diesen DDR Methoden

  2. Keinen Respekt, wer sich nicht impfen lässt ist einfach nur dumm.
    Die Masern und Pocken könnten auch nur durch Durchimpfungen besiegt werden.

  3. Jeder sollte die Impfung für sich selbst entscheiden, ohne Jobverlust.
    Ich selbst habe mich Impfen lassen, ich möchte gerne wieder nach geliebtes Madeira und nach Island möchte ich im Winter unbedingt auch noch.

  4. Es ist traurig, mit welchem Unwissen und mit welcher Respektlosigkeit einige Menschen wie Betty hier etwas posten. Ich empfinde Respekt für Frau Herzig, denn Ihre Zweifel sind berechtigt. Ich weiß, wovon ich spreche. Ich habe eine entsprechende Ausbildung dazu erhalten und mit dem neuen Wissen über die Wirkung dieser neuen Impfstoffe stehe ich voll und ganz hinter der Entscheidung der Schauspielerin.

  5. Respekt!!!
    Betty,dumm ist nur der,der dummes tut und Alles das was der Wasserkopf einem vorbetet umsetzt!
    Hoffe für Alle Geimpften und speziell Deren Nachkommen das sie gesund sind,ansonsten bin ich sehr auf das Geschrei gespannt!
    Ps:für etwaige Nebenwirkungen fühlt sich denn keiner verantwortlich da die Impfung ja „freiwillig“ ist! 😉

  6. Es hat immer schon und wird es auch weiterhin Menschen geben, die meinen, gegen den Strom
    schwimmen zu müssen. Doch den Jobverlust finde ich nicht gerechtfertigt..

  7. Das ist ja wirklich stark. Ich kann von jedem, auch einem Arbeitgeber, erwarten, dass er eine Entscheidung pro oder contra Impfung akzeptiert. Für mich ist der Impfstoff völlig unausgegoren und sicherlich nicht ungefährlich. Ich habe im Bekanntenkreis bereits zwei Todesfälle durch den Impfstoff und meine eigene Mutter liegt seit ihrer zweiten Impfdosis mit einem Herzinfarkt und einem Hirnschlag auf der Intensivstation und ringt leider mit dem Tod. Frau Herzig, Respekt vor Ihrer Entscheidung. Bald, wenn die Impfkrüppel mit den Nebenwirkungen kämpfen werden, kommen sicherlich auch wieder tolle Rollen. So eine Erpressung sollte man sich nicht bieten lassen.

  8. Liebe Frau Herzig, dies ist mein erster Kommentar zum Thema Corona und ich stehe komplett hinter Ihrer Entscheidung. Ich will mich auch nicht impfen lassen und bin davon überzeugt, dass das der richtige Weg ist. Beschäftigt man sich etwas intensiver mit den vorliegenden Fakten, ab vom typischen Meanstream und ohne Aluhut auf dem Kopf, kann es aus meiner Sicht keine andere Entscheidung geben. Alles Gute weiterhin für Sie!

  9. Die Entscheidung ob man sich impfen lässt, ist jedem selber überlassen. Das hat nichts mit gegen den Strom schwimmen zu tun. Die Argumente, die aber gegen eine Impfung von einigen Menschen genannt werden, finde ich oft einseitig, da die zu erwartenden Spätfolgen von Corona zum gegenwärtigen Zeitpunkt ebenso unvorhersagbar sind. Ich werde mich impfen lassen und folge dabei weder blind einem Wasserkopf, noch habe ich einen Aluhut auf dem Kopf. Ich habe mich im Rahmen meiner Möglichkeiten damit auseinander gesetzt und kürzlich u.a. auch eine sehr interessante Reportage über Menschen gesehen, die Corona überlebt haben (siehe https://youtu.be/L5G2pyJm-ao). Deren momentane Spätfolgen sind für mich greifbar und real, denn ich kenne einen dieser Menschen persönlich.

  10. Die Entscheidung ob man sich impfen lässt, ist jedem selber überlassen. Das hat nichts mit gegen den Strom schwimmen zu tun. Die Argumente, die aber gegen eine Impfung von einigen Menschen genannt werden, finde ich einseitig, da die zu erwartenden Spätfolgen von Corona zum gegenwärtigen Zeitpunkt ebenso unvorhersagbar sind. Ich werde mich impfen lassen und folge dabei weder blind einem Wasserkopf, noch habe ich einen Aluhut auf dem Kopf. Ich habe mich im Rahmen meiner Möglichkeiten damit auseinander gesetzt und kürzlich u.a. auch eine sehr interessante Reportage über Menschen gesehen, die Corona überlebt haben (der Link zu der Doku lässt sich hier leider nicht posten, aber sucht mal bei YouTube nach dem Titel „Nie wieder gesund? – Die Spätfolgen von Corona“ von hrfernsehen). Was dort gezeigt wird ist für mich greifbar und so real (ich kenne einen dieser Menschen persönlich), dass ich mich für eine Impfung entschieden habe.

  11. ich lasse mich auch impfen,bin 75,hab einige vorerkrankungen.
    wenn ich mit corona infiziert werde ist für mich das risiko 5 mal höher

  12. Großen Respekt für diese Entscheidung, die auch ich persönlich völlig richtig finde. Ich bin auch der Meinung, jeder muss das für sich selbst entscheiden und man sollte auf jeden Fall die Entscheidungen respektieren. Ein Jobverlust weil man sich nicht impfen lässt ist völlig inakzeptabel und nicht gerechtfertigt und sollte meiner Meinung nach Konsequenzen haben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.