Sie war noch so jung: Sängerin stirbt mit 26

Marília Mendonça ist tot. Die brasilianische Sängerin starb mit gerade einmal 26 Jahren bei einem Flugzeugabsturz. Wie „CNN Brasil“ mitteilte, war die einstige Grammy-Gewinnerin mit dem Flugzeug auf dem Weg zu einem Konzert, auf dem sie ihre Fans begeistern wollte.


Nahe Caratinga im Bundesstaat Minas Gerais soll der Flieger der Sängerin dann aber abgestürzt sein. Bei dem Unglück kam nicht nur sie selbst ums Leben, sondern auch noch vier weitere Personen, die sie begleiteten: Ihr Onkel, ihr Produzent sowie der Pilot und der Co-Pilot.

Die Ursache für diese Tragödie ist bislang nicht geklärt.

Die gesamte Netzgemeinde trauert um den Tod der jungen Frau. Auch Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro (66) schrieb auf Twitter: „Das ganze Land ist schockiert von der Nachricht vom Tod der jungen Country-Sängerin Marília Mendonça, eine der größten Künstler ihrer Generation, die mit ihrer einzigartigen Stimme, Ausstrahlung und Musik die Zuneigung und Bewunderung von uns allen gewonnen hat.“

Mega-Fußballer Neymar (29) schrieb auf seinem Twitter-Profil: „Ich weigere mich das zu glauben, ich weigere mich einfach.“ Und auch der brasilianische Musiker Péricles Faria (52) schrieb zu einem gemeinsamen Bild mit der beliebten Künstlerin: „Wir erleben einen weiteren dieser Momente, in denen Worte nicht ausreichen, um zu erklären, was wir fühlen. Ich könnte hier Zeilen und Zeilen in einem langen Text schreiben, und trotzdem würden sie nicht annähernd erklären, wer Marília Mendonça war.“

Mendonça prägte den brasilianischen Sertaneja-Stil entscheidend mit. Vergleichbar ist er mit dem Country-Stil der USA. In ihren Liedern sang sie vor allem über feministische Themen. Man merkte, welche Dinge die junge Frau und ihre Generation beschäftigten. Ihre erste EP veröffentlichte die Sängerin 2014 und begann damit ihre Musikkarriere mit gerade einmal 19 Jahren. Auf Instagram folgten ihr rund 40 Millionen Abonnenten. Auf ihrem Account wurde die Nachricht über ihren Tod übrigens bestätigt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.