Shakira – Superstar mit Panikattacke

Die angebliche Ehekrise zwischen Shakira und Gerard Piqué ist um eine Episode reicher.

Die kolumbianische Sängerin hat Berichten zufolge im Rahmen ihrer Liebeskrise mit dem Fußballer eine Panikattacke erlitten.

Die Zeitschrift Hola! enthüllte den Vorfall, der sich am vergangenen Samstag, den 28. Mai, nach der Rückkehr aus der französischen Stadt Cannes ereignet haben soll. Auf Fotos des Hola! Magazins sieht man die Künstlerin weinend neben einem Krankenwagen, der sie behandelt.

Wie „¡Hola!“ weiter berichtet, sei Shakira dann gefragt worden, ob sie psychologische Hilfe benötige – daraufhin habe sie darum gebeten, in ein Krankenhaus gebracht zu werden.

Shakira erscheint in Begleitung des Spielers des FC Barcelona an ihrer Seite.

Danach musste Shakira mit einem Krankenwagen zur Behandlung ins Teknon-Krankenhaus in Barcelona gebracht werden.

Neben Piqué waren auch andere Familienmitglieder der Sängerin besorgt vor Ort. Shakiras Mutter Nidia del Carmen Ripoll ist dem Krankenwagen mit dem Auto gefolgt.

El Mundo enthüllte vor ein paar Tagen, dass Piqué in seiner alten Junggesellenwohnung in der Calle Muntaner in Barcelona leben würde und dass seine Beziehung mit Shakira den schlimmsten Moment der letzten Jahre durchmachen würde. Piqué soll laut „El Periódico“ zuletzt auch immer häufiger in verschiedenen Nachtclubs der katalanischen Hauptstadt gesehen worden sein. In den Clubs Bling Bling und Patrón „wurde er in Begleitung anderer Frauen gesehen“.

Shakira und Piqué lernten sich 2010 während der Weltmeisterschaft in Südafrika kennen, bei der der Spieler die spanische Fußballnationalmannschaft vertrat. Beide haben zwei gemeinsame Kinder.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.