Sex-Tape-Skandal um Meghan Markle

Aktuell dringen beinahe absurde Behauptungen um das frühere Leben der Herzogin von Sussex und baldigen Mutter an die Öffentlichkeit. Die Queen dürfte davon kein Stück begeistert sein und sich jetzt schon krampfhaft und stark überlegen, wie sie diesen riesigen Skandal möglichst klein halten oder sogar vertuschen kann. Der wohl berühmteste Porno-Manager Hollywoods, Kevin Blatt, behauptet nämlich, dass ein Sex-Tape der ehemaligen „Suits“-Darstellern existieren soll. Die Veröffentlichung dieses Tapes dürfte der wohl größte Skandal in der Geschichte der britischen Royals sein. Aus diesem Grund wollte Meghan die Publizierung auch verhindern, behauptet Blatt, der diese Aufgabe für die Herzogin übernommen haben soll. Dies jedenfalls verriet er vor kurzem im Comedy-Podcast von „Your Mom´s Home“.

Seinen Aussagen zufolge soll er bereits vor über einem Jahr einen anonymen Anruf erhalten haben, in dem ihm eine Frau aus Kanada erzählte, das ihr ein Freund ein Tape zugespielt habe, bei der ein Mann und eine Frau in eindeutigen sexuellen Handlungen zu sehen sind. Bei dem Mann in dem Video soll es sich nach Blatts Aussagen um einen Fotografen aus Florida handeln. Über die Frau war im ersten Moment wenig bekannt. „Schließlich habe ich gesagt, dass ich es wissen müsse und sonst gar nichts machen würde“, erklärt Blatt seine Reaktion gegenüber der anonymen Anruferin.
Dann der Skandal: „Sie sagte, ihr Name sei Meghan und dass sie in Kürze einen Prinzen heiraten würde.“

Auch wenn man es kaum glaube kann, Kevin Blatt ist sich mehr als sicher: „Ich weiß, was ich gesehen habe und meiner Meinung nach war die Frau auf dem Video eindeutig Meghan.“
Blatt gilt seit Jahren als der wohl eindeutig berühmteste und auch erfolgreichste Sex-Tape-Macher der Welt und veröffentlichte unter anderem die Filme „1 Night in Paris“ mit Hotelerbin Paris Hilton und „Kim K Superstar“ von und mit Realitystar Kim Kardashian.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

I’m into selfies again

Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian) am