Seitensprung bei den Royals

Eigentlich glänzen Herzogin Catherine und Prinz William seit ihrem Ja-Wort- mit einer skandalfreien Bilderbuch-Ehe. Drei Kinder hat das Paar und strahlt auf jedem nur erdenklichen Foto breit in die Kameras dieser Welt. Dies und die traumhafte Idylle dürfte aber nun ein Ende haben, denn haarsträubende Gerüchte machen die Runde, die die Fans der britischen Thronfolge entsetzlich aufhorchen lassen dürfte. Manchen werden sich hier sicher die Nackenhaare aufstellen. Verübeln könnte man das jedenfalls niemandem.

Auf dem US-Portal „Entertainment Cheat Sheet“ wird spekuliert, dass William seiner Ehefrau Kate untreu gewesen ist. Auch die Schuldige ist schnell gefunden: Rose Hanbury, die einstmals beste Freundin von Kate.

Auffällig ist, dass die Marquise von Cholmondeley, so der Titel der einstigen Vertrauten von Kate, lange aus dem Freundeskreis der Herzogin verbannt worden ist. Noch zuletzt hieß es, dass Prinz William erst kürzlich versucht habe zwischen den beiden Adelsfrauen Kate und Rose zu vermitteln, um die Wogen des Streites zu schlichten. Nun jedoch rückt der eigentliche Saubermann als einer der Hauptakteure in diesem Skandal ins Rampenlicht.
Denn zwischen dem 36-jährigen William und Rose Hanbury, die mit David Rocksavage verheiratet ist, soll mehr als nur eine gute Freundschaft bestanden haben.

Die Enge Verbindung zwischen Kate und Rose soll abrupt abgebrochen worden sein, als herauskam, dass William einer Affäre mit der besten Freundin seiner Gattin hatte.

Das britische Königshaus hält sich bezüglich der Affären-Gerüchten um den Thronfolger William bedeckt und schweigt. Etwas anderes ist man eigentlich auch nicht gewohnt. Wie viel Wahrheit tatsächlich in den Gerüchten steckt, ist unklar. Trotzdem: Es gab zwar keine Bestätigung der Affäre, aber ein Dementi ebenso wenig. Unklar ist auch, wann die Affäre stattgefunden haben soll und wie es Kate mit dem Betrug heute wirklich geht.