Sebastian Preuss hatte einen schlimmen Motorrad-Unfall

Trainieren wird Sebastian Preuss (30) lange nicht mehr. „Der Bachelor“ ist im Krankenhaus. Er hatte einen sehr schlimmen Unfall mit seinem Motorrad. Dabei brach er sich einen Arm und ein Bein.

Auf Instagram präsentierte Sebastian („Der Bachelor 2020“) vor zwei Wochen noch stolz seine neue BMW-Maschine. Mit der wollte der Bachelor am Wochenende das schöne Wetter genießen und durch Bayern düsen. Doch der Spaß endete mit schweren Verletzungen im Krankenhaus und dabei hatte Sebastian noch Glück im Unglück!

Die bayrische Polizei teilte in einer Pressemeldung mit, dass Sebastian Preuss Samstag am Spätnachmittag einen schweren Unfall im Freistaat hatte. Es heißt: Bei einer Rechtskurve habe er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei dann in den Gegenverkehr geraten. Die Polizei vermutet, dass Sebastian mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Auf der Gegenspur kam ein Cabrio. Sebastian streift das Auto, wurde von der Straße runter in eine Böschung gedrängt und flog durch die Luft. Nach etwa 20 Metern landete der 30-Jährige auf einer Wiese. Lauf Bild-Zeitung war Sebastian bei dem Unfall mit seinem Motorrad 90 Meter über die Straße geschlittert. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Sebastian musste mit einem Helikopter ins Krankenhaus transportiert werden.

Nach seinen Operationen erwachte Sebastian glücklicherweise wieder und scheint soweit stabil. Der linke Arm und das rechte Bein sind gebrochen. Aber „Ich hatte Riesen-Glück, dass nichts Schlimmeres passiert ist“, sagte der Bachelor zur „Bild“. Nur eines ist sicher: Das Training und Sebastians ehrgeizige Pläne beim Kickboxen wieder voll einzusteigen, sind erst einmal gestrichen.

Zum Glück hat der Bachelor einen Malerbetrieb, der offenbar gut läuft, auch ohne dass Sebastian mit anpackt. Optimistisch stellt der Verunfallte fest: Das Team und die Aufträge könne er auch vom Bett aus koordinieren. „Bett Office“ ist Sebastians neues Home-Office.