Sean Connery ist gestorben

Er war einer der ganz Großen Hollywoods. Nun ist Schauspieler und Legende Sir Sean Connery im Alter von 90 Jahren gestorben.
Durch seine Rolle des Geheimagenten James Bond gelangte er in den 1960er Jahren zu Weltruhm und wurde weltweit zum Sexsymbol.


Nach dem Abschied von dieser Rolle brauchte Connery jedoch viele Jahre, um sich auch jenseits von 007 als Schauspieler zu etablieren. Bis zum Schluss konnte er sein „Bond-Image“ nie so ganz loswerden. Und auch jetzt noch gilt er als der beliebteste und bekannteste James Bond aller Zeiten.
Erst Mitte der 1980er Jahre konnte sich Connery wirklich als erfolgreicher Schauspieler auch in anderen Rollen in Hollywood etablieren.

Er spielte bedeutende Rollen in den Filmen „Highlander“, „Der Name der Rose“ und „Indiana Jones“. Sein Image als Sexsymbol ging ihm dabei nie verloren. 1989 erklärte das „People“-Magazin den damals 59-Jährigen zum „Sexiest Man Alive“ – und kürte ihn 1999 sogar zum „Sexiest Man Of The Century“. Eine Ehre, die im Anschluss keinem Schauspieler mehr zu Teil wurde.

Im Jahre 2000 schlug ihn die britische Königin Elizabeth II. in seiner Heimat Edinburgh zum Ritter. Und das, obwohl Connery immer für die Unabhängigkeit von Schottland war.

Thomas Sean Connery wurde am 25. August 1930 als Sohn einer Putzfrau und eines einfachen Arbeiter geboren. Nie vergaß er im Laufe seiner bedeutenden Karriere woher er kam. Er war begeisterter Golfer und seit 1975 in zweiter Ehe mit Malerin Micheline Roquebrune verheiratet. Die beiden lebten auf den Bahamas. Sein einziger Sohn Jason Connery stammt aus der ersten Ehe mit der Schauspielerin Diane Cilento.


Seinen letzten Filmauftritt hatte der Schauspieler 2003 in dem Film „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“. Danach zog er sich aus der Öffentlichkeit zurück und gab nur noch sporadische Interviews mit ausgewählten Magazinen oder Sendern. Er genoss seinen Ruhestand in vollen Zügen und starb auf den Bahamas als glücklicher Mann.

Kommentar hinterlassen