„Schwiegertochter gesucht“ – Annika hat Angst um ihren Ingo

Das „Schwiegertochter gesucht“-Paar Ingo und Annika trägt eine schwere Last. Ingo ist, wie er seinen Fans bereits im Sommer diesen Jahres mitteilte, an der unheilbaren Lungenkrankheit Sarkoidose erkrankt.

Jetzt jedoch gesteht seine Verlobte Annika: „Ich habe Angst um Ingo“ und erklärt, wie sehr den beiden seine Krankheit zu schaffen macht. Oft nämlich lässt Ingos Krankheit ihn die ganze Nacht kein Auge zumachen. „Immer wieder muss er husten oder kann nicht mehr richtig atmen“, erklärt Annika, die unter diesen Nächten sichtlich zu leiden scheint.


Nun ist Ingo jedoch an einen Punkt gelangt, an dem er über seine tückische Krankheit aufklären möchte. „Je mehr Leute davon wissen, desto mehr wird dann in der Forschung auch getan und vielleicht gibt es irgendwann auch ein Heilmittel dagegen“, erzählt er voller Hoffnung in einem Interview. Wünschenswert wäre es vor allen Dingen für die beiden, dass in der Forschung endlich etwas mehr passiert und den vielen unter Sarkoidose leidenden Menschen bald geholfen werden kann.

Ingo hatte in der Vergangenheit übrigens schon mehrere Male seine große Liebe bei „Schwiegertochter gesucht“ gesucht. Sogar im Ausland hatte er bereits Frauen kennenlernen dürfen – aber die Frau fürs Leben – seine einzig wahre große Liebe – war nie dabei. Bis er bei der letzten Teilnahme auf seine heutige Verlobte Annika traf. Für ihn brach sie alle Zelte in ihrer Heimatstadt im nordrhein-westfälischen Krefeld ab und ist in seine kleine Junggesellenbude gezogen. Sogar verlobt sind Annika und Ingo mittlerweile. Wann die Hochzeit allerdings ansteht wollten die zwei bisher nicht verraten.
Gemeinsam wollen die zwei aber alle Hindernisse überwinden und sich von Ingos Krankheit in Zukunft keinerlei Steine in den Weg legen lassen. So sind sie sich sicher, dass sie gemeinsam alles schaffen können und auch jede noch so schwere Zeit überstehen werden. Ein Optimismus, der beispielloser nicht sein könnte.