Schwerer Schicksalsschlag für Motsi Mabuse

Es scheint, als reißen die schrecklichen Nachrichten für „Let’s Dance“-Moderatorin Motsi Mabuse in diesem Jahr nicht ab. Erst musste sie im Rahmen einer dramatischen Rettungsaktion ihre Schwiegereltern aus der Ukraine retten und kurz darauf musste sie schon wieder eine neue furchtbare Botschaft verkraften.

Auf dem Instagram-Profil von Motsis Schwester Otlile „Oti“ Mabuse ist zu lesen, dass kürzlich erst die 28-jährige Nichte der beiden verstarb.

Mit rührenden Worten nahm die „Strictly Come Dancing“-Teilnehmerin Abschied von ihrer „Nichte, kleinen Schwester und besten Freundin“. Des Weiteren brachte Oti ihre Erschütterung mit den Worten „ich bin innerlich so zerbrochen, dass ich den Schmerz nicht einmal ansatzweise beschreiben kann“ zum Ausdruck.


Bei der jungen Frau hätten massive gesundheitliche Probleme vorgelegen. Mit einem so schnellen Ableben hatte aber niemand in der Familie gerechnet. Die Todesursache behält Oti Mabuse jedoch für sich.

Und auch Motsi, die in Deutschland wohl berühmteste Mabuse der Familie, teilte ein Video eines tanzenden Mädchens mit den Worten: „Heute ist ein wirklich trauriger Tag.“


Erst drei Jahre ist es her, dass die Familie von Motsi die letzte Todesnachricht verkraften musste. Im Januar 2019 wählte ihr Halbbruder Neo den Freitod. Was ihn dazu trieb, ist unklar.

Dieses Ereignis habe damals nicht nur für emotionalen Schmerz, sondern auch für gesellschaftliche Ausgrenzung aus Motsis sehr religiöser Heimatgemeinde, der südafrikanischen Township Mabopane (nahe Pretoria), gesorgt. Bis heute hat sich die Beziehung zur Heimat nicht wieder verbessern können.

Für den Tod ihrer geliebten und noch so blutjungen Nichte erhielten die beiden Schwestern zahlreiche Beileidsbekundungen von Fans, aber auch von vielen prominenten Kollegen. Darunter befanden sich neben Motsis „Let’s Dance“-Jurykollegen Jorge González (54) auch wie Ruth Moschner (45), Mirja du Mont (46) oder Claudia Effenberg (56).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.