Schwangere Fiona Erdmann: Diagnose Down-Syndrom

Die ehemalige „Germanys Next Topmodel“-Kandidatin Fiona Erdmann wird im kommenden September zum ersten Mal Mutter. Doch ihre Freude ist getrübt. Bei einem routinemäßigen Organ-Screening stellte ihr Arzt einen weißen Fleck im Herzen des Babys fest. Eine beunruhigende Tatsache für Erdmann und ihren Freund Mohammad. Ihr Arzt erklärte nach dem Befund folgendes: „ (…) Ein weißer Fleck im Herzen kann durchaus darauf hindeuten, dass das Kind ein Down-Syndrom hat.“ Eine Diagnose, von der Fiona noch nie zuvor gehört hat: „Das hat meine Stimmung total gedrückt und das war total unangenehm.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Wahnsinn was man so alles auf seinem Handy hat! Tagtäglich macht man irgendwelche Fotos, Screenshots oder Videos. Ich bin echt krank was das anbelangt 🙈🤪 so viele Bilder, die ich noch nicht gepostet hab, so viele Videos die ich gedreht und nie online gestellt hab. Daher gibt es in den nächsten Wochen auch immer mal zwischendurch etwas ältere Bilder. Heute von einem Shooting von Dezember 2018. Das Bild ist von meiner Lieblingsfotografin @beatesweisphotography Aber mal Tacheles… was denkt ihr, wie viele Fotos und Videos ich in meinem „ZULETZT“ Ordner habe? Schreibt mir mal in die Kommentare, ob ihr auch so viele Bilder & Videos habt und schätzt einmal! Wer am nächsten an der Zahl dran ist, bekommt seine letzten 10 Bilder im Feed von mir geliked und kommentiert 🙂 Achso… vllt noch wichtig zu wissen, wie alt das Handy ist. Ca. 1 1/2 Jahre 😊

Ein Beitrag geteilt von Fiona Erdmann (CEO) (@fionaerdmann) am

In einem Instagram-Video hält die junge Frau ihre Fans auf dem Laufenden und erklärt: „Diese weißen Flecken gelten als unspezifische Hinweise auf Trisomie 21. (Down Syndrom). Allerdings nur, wenn weitere, typische Abnormalitäten gefunden werden.“

Verunsichert war Fiona aber dennoch. „Allein die Tatsache, dass ein Arzt vor mir steht und mir sagt, dass da irgendein Fleck im Herzen ist und da die Möglichkeit für Down-Syndrom ist, hat mich extrem runtergezogen.“ Doch trotz des großen Schocks erklärt sie: „Wir würden es nicht weg geben. Für uns gab es gar nicht diesen Gedanken!“

Ein Blick in die Internetsuchmaschine Google beruhigte die beiden dann aber etwas: „Ich habe herausgefunden, dass so ein ‚White Spot‘ durchaus mal vorkommen kann. Das muss in erster Linie überhaupt nichts Schlimmes bedeuten.“

Einen zusätzlichen DNA-Test ließ das Model, das mit ihrem Freund in Dubai lebt, dennoch machen, um alle Zweifel aus der Welt zu schaffen. Und dieser sorgte dann auch für Erleichterung: „Der Test war negativ und alles war gut. Unser Baby wächst und alles ist super.“ Genau deshalb möchte Fiona Erdmann Frauen, die eine ähnliche Diagnose bekommen, Mut machen, damit sie sich von Arzt-Aussagen nicht unnötig beunruhigen lassen. Denn letztlich hat auch die Medizin ihre Grenzen und vermutete Diagnosen sind nicht immer richtig.

Das könnte Sie auch interessieren: