Schumi-Manager ist schwer krank

Willi Weber, der Ex-Manager von Formel-1-Legende Michael Schumacher, erlitt einen Schlaganfall und damit einhergehende massive gesundheitliche Probleme. Vier Wochen nach dem medizinischen Notfall berichtet der 78-Jährige nun in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung über seinen Zustand und wie es überhaupt zu diesem Drama kommen konnte.

„Ich bin nachts aufgewacht und wollte ein Glas Wasser greifen. Das wollte aber einfach nicht in meine Hand. Ich dachte, dass ich am Tag im Fitnessstudio zu viel Oberarme trainiert habe und bin wieder eingeschlafen.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Schon damals der Zeit voraus 🛴 #eroller #michaelschumacher #williweber #formel1 #monaco #grandprix #ferrari #visionary #scooter #goodvibes #oldbutgold

Ein Beitrag geteilt von Willi Weber (@willi_weber_official) am

Als er dann aber am nächsten Morgen aufwachte, war es fast schon zu spät: „Ich konnte nicht mehr sprechen, meine Frau hat dann sofort den Notarzt gerufen. In der Klinik bekam ich dann die bittere Diagnose, dass ich einen Schlaganfall gehabt habe.“

Und wie mittlerweile die meisten wissen: Bei einem Schlaganfall sind die ersten Stunden entscheidend. Weber habe deswegen „wertvolle Zeit“ verloren. Neun Tage musste er in der Überwachungsstation des Stuttgarter Krankenhauses bleiben. Dort wurde er auch künstlich ernährt, denn er konnte erst einmal gar nicht mehr schlucken.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Throwback with Michael 🏎 #wiliweber #michaelschumacher #formel1 #throwback #buddies #goodvibes #goodtimes

Ein Beitrag geteilt von Willi Weber (@willi_weber_official) am

Nachdem er aus der Klinik entlassen wurde, fuhr er drei Wochen zur Reha in eine Klinik in Baden-Baden.

„Ich hatte dennoch auch viel Glück, die Ärzte sagen, dass es wieder wird. Das Sprachzentrum und die Zunge leiden noch etwas, aber ich kann wieder sprechen, kann wieder alleine essen, kann stehen und laufen. Ich bete jeden Tag, dass es so weitergeht.“

Mittlerweile ist die Reha sogar abgeschlossen und Weber ist wieder zuhause. Trotz der Umstände sieht er positiv in seine Zukunft: „Ich bin leider ein ungeduldiger Mensch, aber es ist nun einmal passiert. Ich lasse mich davon aber nicht unterkriegen.“

Willi Weber war von 1988 bis 2009 der Manager von Michael Schumacher. Warum sich die beiden vor elf Jahren trennten und von dort an beruflich eigene Wege gingen, ist bisher unklar.