Schumacher-Familie: Sensationell gute Nachrichten

Vor fast genau 30 Jahren debütierte Michael Schumacher in der Formel-1 und wurde bald zum Weltstar. 2013 endete alles mit seinem schrecklichen Unfall. Jetzt gibt es endlich wieder gute Nachrichten: Schumis Sohn Mick Schumacher fährt bald in der Formel-1 mit!

Für Mick Schumacher (21) geht ein Traum in Erfüllung, für den er von Kindesbeinen an gekämpft hat. Der Sohn des berühmten Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher tritt bei der nächsten Saison endgültig in die Fußstapfen seines Vaters. Im Formel-1-Jahr 2021 geht Mick Schumacher mit ins Rennen der Profis.

Schumacher hat einen Vertrag mit Haas abgeschlossen. Der US-amerikanische Rennstall verkündete die freudige Nachricht heute: Mick Schumacher erhält in der Saison 2021 ein Stammcockpit bei Haas.

Der 21-jährige Schumacher sagte, er sei sprachlos vor Glück: „Die Aussicht, im kommenden Jahr in der Formel 1 zu starten, macht mich unglaublich glücklich“. Gleichzeitig dankte er seinen Eltern, die diesen Traum von Anfang an unterstützt hatten: „Ich weiß, dass ich ihnen alles verdanke. Ich habe immer daran geglaubt, dass ich meinen Traum von der Formel 1 erreiche.“

Schumacher wird bei Haas gemeinsam mit dem Russen Nikita Masepin die beiden Stammpiloten Romain Grosjean (Frankreich) und Kevin Magnussen (Dänemark) ersetzen. Im Oktober hatte der Rennstall bekannt gegeben, dass die beiden Fahrer 2021 neue Wege gehen werden.

Das Datum für Micks Einstieg bei der Formel-1 könnte nicht passender sein. Sein Vater startete nämlich 1991, also ziemlich genau 30 Jahre zuvor in der Königsklasse. Schumacher Senior fuhr damals zunächst für Jordan, bevor er zu Benetton wechselte. Fünf Jahre später unterschrieb das Formel-1-Genie einen Vertrag mit Ferrari, wo er zehn Jahre lang Bestergebnisse fuhr. 2010 war Schumacher dann im Mercedes-Team. Zwei Jahre später beendete Michael Schumacher seine aktive Rennfahrer-Karriere mit sagenhaften 91 Grand-Prix-Siegen und sieben WM-Titeln.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.