Schon wieder Vergewaltigungsvorwürfe gegen Luke Mockridge

Es ist erst wenige Wochen her, dass sich Luke Mockridge öffentlich zu den Vorwürfen geäußert hat, die ihm seine Ex-Freundin Ines Anioli macht. So soll der 32-Jährige seine damalige Freundin Nachts mehrfach bedrängt haben und auch Sex von ihr gewollt haben, ohne das sie dies wollte. Zwar kam es dann zu keiner Vergewaltigung, aber für die junge Frau habe sich das nach eigenen Angaben so angefühlt. Luke bestritt diesen Wahnsinn in einem öffentlichen Video, das er auf Instagram postete. Auch gab es außer Ines Aniolis Aussage keinerlei Beweise. Die Ermittlungen hierzu wurden deswegen eingestellt.

Doch was eigentlich nach einem guten Ende für den Comedian klingt, hält noch mehr bereit: Wie jetzt bekannt wurde, soll Ines nicht die einzige Frau gewesen sein, die von Luke Mockridge so bedrängt wurde.

In einem neuen „Spiegel“-Artikel nämlich heißt es, dass sich mittlerweile noch weitere Frauen gemeldet haben, die ähnliches mit dem Künstler erlebten. Die vermeintlich Betroffenen sollen aus ganz Deutschland stammen und ihre Identität aus Angst vorerst geheim halten wollen. Die genannten Frauen beschreiben Luke einvernehmlich als „aggressiv“ und „rücksichtslos“, als einen Mann, der kein „Nein“ akzeptiere. Unter anderem soll es um „Übergriffigkeiten und unangenehme Anmache in Klubs“ gehen. Unabhängig voneinander hätten sie ihn außerdem als penetrant bezeichnet. So soll er zum Beispiel ohne Vorwarnung grob ihre Hand genommen „und nicht mehr losgelassen, auch mal die Hand an seinem Körper hin- und hergerieben“ haben.

Luke Mockridges Medienanwalt sagt zu den Vorwürfen der Frauen, dass es „ausnahmslos um angebliche Sachverhalte, die die Intimsphäre unseres Mandanten betreffen“, gehe und nimmt deshalb zu den einzelnen Sachverhalten keine Stellung.
Auch eine RTL-Anfrage blieb bislang unbeantwortet. Unklar, ob sich Mockridge zu den Vorwürfen überhaupt noch einmal äußern wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.