Schon wieder: AfD-Politiker stirbt an Corona

Nachdem erst kurz vor Weihnachten der Tod des AfD-Politiker Bernd Grimmer bekannt wurde, starb jetzt erneut ein Politiker der deutschlandweit umstrittenen „Alternative für Deutschland“-Partei: Roland Oberst erlag seiner Infektion am vergangenen Sonntag in einer Klinik. Er wurde nur 68 Jahre alt und war damit noch einmal drei Jahre jünger als sein Parteikollege und Vorsitzender der Pforzheimer AfD-Gemeinderatsfraktion, Bernd Grimmer.


Über seinen Tod am 2. Weihnachtstag berichteten als erstes die Badischen Neuesten Nachrichten. Oberst war unter anderem Vorsitzender im Rastatter Gemeinderat und schon seit mehreren Wochen schwer an Covid-19 erkrankt. Wie interne Informanten bestätigten, soll er nicht gegen das Virus geimpft gewesen sein. Ein Sprecher der Partei selbst wollte sich diesbezüglich aber nicht äußern. Fakt ist aber, dass sich viele Menschen noch immer nicht gegen das Virus impfen lassen möchten. Die Angst vor eventuellen Nebenwirkungen ist hier wohl viel zu groß.

Der Kreisverband der AfD in Biberach schrieb in den Sozialen Medien: „Heute verstarb unser Parteikollege Roland Oberst aus dem Kreisvorstand des Kreisverbands Baden-Baden/Raststatt. Der Kreisverband Biberach spricht den Hinterbliebenen sein aufrichtiges Beileid und Mitgefühl aus. Möge Herr Oberst in Frieden ruhen. Der Kreisvorstand der AfD Biberach.“


Doch auch wenn sich bislang niemand öffentlich zum Impfstatus des 68-Jährigen äußern wollte, steht dennoch fest, dass sich Roland Oberst immer wieder kritisch zu den aktuell geltenden Corona-Maßnahmen geäußert hatte. Ob er jedoch zu den ganz eiskalten Verschwörungstheoretikern gehörte, ist nicht bekannt. Nun musste er seine Einstellung zu der immer noch aktiven Pandemie schmerzlich mit seinem wertvollen Leben bezahlen. Die Lücke, die er hinterlässt, dürfte vor allem für seine Angehörigen sehr groß sein. Wir wünschen ebenfalls viel Kraft in dieser schmerzlichen Zeit.

6 Kommentare

  1. Auch er hätte durch diese Medikamente oder Methoden gerettet werden können.

    Es gibt Medikamente gegen Corona, der Erkrankung Covid-19 und Long Covid, deren Zertifizierung und Einsatz nicht vorangetrieben werden.

    Mannose-bindendes Lektin (MBL) aus Bananen verhindert Infektion Corona Virus, in der Nase, Nebenhöhlen und Rachenraum über die das Virus in den Körper gelangt.
    Es kann die Maske Ersetzen oder zusätzlich schützen.
    „https://medonline.at/10077870/2021/sars-cov-2-infektionsabwehr-spray-mit-bananeneiweis-aus-steyr/“

    -Seit 19 Monaten ist Camostat Mesilate in Japan gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs angewandt. Somit am Menschen erprobt. Unterdrückt einen Botenstoff, der das einnisten von Sars Cov 2, in die Zellen, lebenswichtiger Organe verhindert.
    „https://de.wikipedia.org/wiki/Camostat“
    „https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/potenzielles-medikament-gegen-coronaviren-soll-getestet-werden/“
    Patent: „WO 002021222965 A1“: „https://register.dpma.de/DPMAregister/pat/PatRechercheSchrifteneinsicht?docId=WO2021222965A1&page=1&dpi=150&lang=de“

    -Seit Mitte 2020 werden die vielversprechenden Monoklonale Antikörper von der Regierung, Gesundheitsministerium Spahn, zu rück gehalten. Einmalige Infusion beendet, das Fortschreiten, des Krankheitsverlauf Covid-19. Versuchsstadium erfolgreich.
    „https://de.wikipedia.org/wiki/Monoklonaler_Antik%C3%B6rper“
    „https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2021/210311-monoklonale-antikoerpercocktails-rolling-review-ema.html“

    -Biontech / Pfizer Paxlovid hat auch ein Medikament. Es wird nicht forciert es einzusetzen.
    „https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/pfizer-paxlovid-corona-medikament-notfallzulassung-pille-merck-101.html“

    Blutwäschen die die Virusanzahl im Blut, bei Infizierung, verringern.
    CRP-Apherese gegen Covid-19: Erster Patient erfolgreich behandelt
    „https://healthcare-in-europe.com/de/news/crp-apherese-gegen-covid-19-erster-patient-erfolgreich-behandelt.html“
    „https://www.pentracor.de/news/weltweit-einzige-therapie-zur-crp-blutwa%CC%88sche-nun-auch-bei-covid-19-erfolgreich/“

    Molnupiravir der Firma MERCK. Tablette,

    -Ein Medikament gegen Autoantikörper, Wirkstoff BC 007, gegen Grüne Star. hilft bei Long Covid
    „https://www.mdr.de/brisant/corona-medikament-126.html“

    Die Kreativität der Mensch ist unendlich. Man muss sie nur machen lassen und sie manch mal etwas unterstützen.

    Die Anwendung und Zertifizierungen wird nicht forciert.

    Langsam muss man die Untätigkeit, als Tötungsdelikt ansehen.

  2. Laber…laber…laber, Du Klugschnack,
    lies mal lieber das hier:
    „https://www.news64.info/news/corona-medikament-verursacht-schwere-nebenwirkungen/210140/“

    1. Ganz einfach, lieber Wolf, es gibt mehrere Möglichkeiten für eine Zensierung.
      – Einmal die persönliche Einstellung der Moderation zum Thema hier.
      – Dann Einfluss von Aussen; hier könnte die AfD selbst verfügt haben lassen, bestimmte Thematiken und Äusserungen nicht zu veröffentlichen – sie selbst wollen ja nicht, dass bestimmte Dinge die im Zusammenhang der beiden Verstorbenen mit ihrem Tod stehen, aufgebauscht werden.
      – Und posts, die nicht veröffentlicht werden, wenn sie Häme und Schadenfreude über den Tod eines Menschen zum Inhalt haben, sollte klar sein.
      Was hier im Artikel drinsteht und wie es ausgedrückt ist, reicht völlig aus, um sich selbst ein Bild machen zu können.

  3. @ Stefan Taubert
    Hallo und vielen Dank für die Information.
    Ich hatte nichts über diesen Artikel geschrieben, sondern über den Kommentar des „BeDenke“, der
    für mich doch sehr dubios erschien und auch mit absoluter Boshaftigkeit endete, indem er irgendwelche Institutionen der Untätigkeit bezichtigte, die man langsam als Tötungsdelikt ansehen
    muss.
    Solche Artikel sind für mich untragbar, und ich wundere mich, dass er zugelassen wurde, während meine 2 Sätze dazu nicht zugelassen wurden, in denen ich über einen anderen Artikel hier aus diesem (!!!) Forum verwies, wo gerade drin steht, dass diese Medikamente sehr gefährlich sein sollen.
    Deshalb ist diese Zensur für mich unglaublich ungerecht, undemokratisch und unprofessionell !
    Ich wünsche Ihnen ein gesundes NEUES Jahr, bleiben Sie gesund !

    Ergänzung der Redaktion: Ihr Kommentar wurde inzwischen freigegeben. Kommentare mit Links werden händisch überprüft, um Werbung (Spam) auszuschließen. Daher kommt es hier manchmal zu Verzögerungen. Es findet keine inhaltliche Zensur statt. Ihr Kommentar ging am 28.12. erst nach Redaktionsschluss ein. Heute, am 30.12. haben wir ihn freigegeben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.