Schock: „Unter Uns“-Star muss Tumor entfernt werden

Was ein riesiger Schock für die langjährige und beliebte „Unter Uns“-Schauspielerin Isabell Hertel alias Ute Kiefer: Bei einem MRT wurde ein Tumor in ihrem Rückenmark gefunden, der in einer mehrstündigen Operation aufwändig entfernt werden musste.

Noch zuvor berichtete die 48-Jährigen ihren Fans von einem Taubheitsgefühl in ihrem linken Bein, dass einfach nicht mehr weggehen wollte. Als sie sich dann näher untersuchen ließ, kam der Schock! „Zum Glück gutartig“, erklärt sie ihren Fans auf Instagram, die sich schon Sorgen machten, weil Ute so lange weder bei „Unter Uns“, noch auf ihrem Social Media Kanal zu sehen war.


Weil der Tumor, der bereits am Ende des letzten Jahres entdeckt wurde, schon so sehr auf ihre Beine gedrückt hatte, musste er im Januar dann auch schnell entfernt werden. Die OP, die in Hannover stattfand, dauerte sage und schreibe acht lange Stunden. Dem Ganzen folgte dann leider auch eine Not-Operation, weil die Drainagen immer wieder voll liefen und man vermutete, dass Hertel auch noch Hirnwasser verliert. Das musste natürlich sofot abgeklärt und im Zweifel unterbunden werden. Doch Fehlalarm!

Drei Wochen nach der Operation durfte die beliebte Schauspielerin die Klinik in Hannover dann aber auch wieder verlassen. Sie zog für zwei Wochen zu ihren Eltern. „Ich musste viele Dinge erst wieder lernen“, erklärt sie. Wie etwa das Treppensteigen. Und auch, wenn sie von Tag zu Tag Fortschritte mache, würden ihr manche Dinge einfach nach wie vor schwer fallen. Ans Autofahren beispielsweise sei aktuell noch gar nicht wieder zu denken. Doch es gibt eine gute Nachricht: „Es ist komplett regenerierbar“, erläutert sie und wirkt dabei sichtlich glücklich.


Mittlerweile steht Isabell Hertel auch schon wieder für „Unter Uns“ vor der Kamera. Und wir wünschen ihr weiterhin eine gute und schnellstmöglich vollständige Genesung, damit sie bald keinerlei Einschränkungen mehr verspürt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.