Schock-Nachricht für Elena Miras

In den vergangenen Wochen bangte die gerade einmal 28-jährige und in Deutschland sehr bekannte Elena Miras um ihr Leben. Drei Wochen lang durchlebte sie einen Albtraum, den man wohl niemandem wünscht. Anfang April waren der jungen Mutter nämlich auf eigenen Wunsch hin krebserregende Brustimplantate entfernt worden.

„Wir ihr wisst, habe ich meine Implantate wechseln lassen. Der Grund war, dass die krebserregend sind. Man sollte die austauschen, wenn man möchte und irgendwelche Probleme hat. Ich hatte zwar keine Probleme, aber ich hatte einfach zu große Angst“, beginnt Elena Miras ihre Instagram-Story. Sie wollte einfach auf Nummer sicher gehen und sich die ungesunden Implantate trotz fehlender Symptome entfernen lassen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Elena Miras (@elena_miras)


Kurzerhand flog sie deswegen nach Barcelona um sich der Operation zu unterziehen. Dort hatte sich die gebürtige Spanierin die Implantate damals auch einsetzen lassen.

Kurz nach der Operation, Elena war gerade erst aus der Narkose erwacht, schockte ihr Arzt sie dann mit einer krassen Hiobsbotschaft: „Wir haben bei dir was gefunden. Man weiß aber nicht, was es ist. Es kann Krebs sein, aber genau so kann es kein Krebs sein“, hieß es damals ohne Vorwarnung und schlichtweg brutal.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Elena Miras (@elena_miras)


Die Probe wurde dann umgehend eingeschickt und in einem speziellen Labor gründlich und lange überprüft. Drei Wochen lang hatte die „Love Island“-Teilnehmerin dann bangen müssen und hoffte natürlich, keinen Krebs zu haben. Die Nachricht ihres Arztes kam dann einer Erlösung gleich: „Heute ist endlich die Nachricht gekommen, dass es kein Krebs ist!“, erzählt Miras auch in ihrer Story. Die Erleichterung ist ihr dabei ins Gesicht geschrieben. Total verständlich. Auch ihre Fans dürften angesichts dieser guten Nachrichten vor Freude in die Luft springen.

Doch sie hat auch noch einen gut gemeinten Rat an ihre Fans: „Geht immer schön zur Kontrolle. Weil das ist echt gar kein schönes Thema.“ Und damit hat sie sehr Recht.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.