Schock: „Harry Potter“-Star misshandelt eigene Mutter

Nie hätte man so etwas vermutet. Daniel Radcliffe, alias Harry Potter, dürfte angesichts dieser Schocknachrichten völlig verwirrt sein. Für den Zauberschüler auf der Leinwand war Miriam Margolyes (80) alias Professorin Pomona Sprout die nette Hogwarts-Hexe, die Kräuterkunde lehrte.


Doch im echten Leben ist Margolyes wohl eine ganz andere Art von Hexe.

Der Star aus „Harry Potter“ hat jetzt aufgewühlt gebeichtet, seine pflegebedürftige Mama geschlagen zu haben!
„Ich schäme mich zutiefst“, gestand sie in einer Sonderausgabe von BBCs „Imagine“. Während ihrer Beichte war sie den Tränen sehr nahe. Erstaunlich ist es, dass sie erst jetzt mit diesen dramatischen Nachrichten an die Öffentlichkeit geht. Denn 2021 hatte sie dafür schon einmal die einmalige Gelegenheit: Damals veröffentlichte sie ihre Memoiren. Doch darin erwähnte sie die Misshandlung an ihrer Mutter nie. „Ich habe etwas nicht erwähnt, das ich hätte erwähnen sollen. Und das ist, dass ich meine Mutter schlug, als sie gelähmt war.“ Miriams Mutter Ruth verstarb bereits 1974. Zuvor hatte die Frau einen Schlaganfall erlitten. Im Anschluss ging es mit ihrer Gesundheit immer weiter bergab, weswegen ihre Tochter sie dann auch pflegen musste. Das allerdings ging der heute 80-Jährigen so an die Substanz, dass sie irgendwann ausflippte.


Im Nachhinein kann die bestürzte Schauspielerin sich ihren Ausbruch nur so erklären: „Jeder, der jemanden pflegt, wird wissen, wie frustrierend und schwierig das ist.“ Trotzdem sei sie angesichts ihres damaligen Gewaltausbruches immer noch zu tiefst beschämt. Das wohl schlimmste: „Die Sache, die mir wirklich nahe geht, ist dass meine Mutter mir vergeben hat. Ich habe sie geschlagen, als sie gelähmt war – und sie hat mir vergeben.“

Immerhin war das Verhältnis der beiden immer sehr eng. Ihr Band, so beschreibt die Schauspielerin, war zeitlebens unzertrennlich. Umso mehr leide sie noch bis heute unter ihrem Gewaltausbruch und unter den Schlägen, die sie ihrer Mutter trotz ihrer Lähmung zufügte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.