Schock-Diagnose für deutschen Schlagerstar

Margot Eskens war ein deutschlandweit gefeierter Schlagerstar. Die 84-Jährige hatte ihre großen Erfolge vor allen Dingen in den 50er und 60er Jahren. Insgesamt verkaufte sie bis heute 40 Millionen Schallplatten. Ein Erfolg, der der Sängerin nie zu Kopf stieg. Mit Hits wie „Cindy, oh Cindy“ oder „Tiritomba“ sang sie sich in die Herzen ihrer Fans.

Doch die glitzernde Zeit vor einem Millionenpublikum ist lange vorbei und die Erinnerungen daran verblassen allmählich. Eskens lebt heute in einem Seniorenheim für schwere Pflegefälle, denn sie ist an Demenz erkrankt. Am kommenden Donnerstag feiert sie ihren 85. Geburtstag. Ihre Demenzerkrankung war der Öffentlichkeit bislang unbekannt. Erstmalig berichtet jetzt die „Bild am Sonntag“ von der Erkrankung der einstigen Schlagerqueen.


Die Diagnose erhielt Margot Eskens bereits 2013, mit 77 Jahren. Die Erkrankung schritt so schnell fort, dass sie bereits zwei Jahre später aus ihrem Haus am Wörthersee in ein Seniorenheim umzog. Erstmals verriet ihr jüngerer Bruder Karl Hermann Eskens (83) nun Details über den wirklichen Gesundheitszustand seiner Schwester. „Meine Schwester Margot lebt schon seit fünf Jahren aufgrund ihrer schweren Demenzerkrankung in einer anderen Welt unter Gleichgesinnten.“ Die Demenz sei mittlerweile auch sehr weit fortgeschritten. „Heute ist sie zwar organisch gesund und hat keinerlei Schmerzen, muss aber von den Pflegekräften im Rollstuhl spazieren gefahren werden, da aus dem Kopf keine Impulse zum Laufen mehr kommen.“

Zu ihren aktiven Zeiten arbeitete Margot Eskens mit sämtlichen Schlagergrößen zusammen und wirkte zudem in unzähligen Fernsehformaten mit. 2005 erhielt sie zudem die Stimmgabel in Platin für ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum. 2011, nach dem Tod ihres Mannes Karl-Heinz, zog sie sich aus dem Showbusiness zurück.


„Sie hat ihr Leben gelebt“, meint auch Bruder Hermann. „Das Hier und Heute existiert für sie nicht mehr.“ Klingt nach Abschied, aber eben auch nach einem einst wunderbaren Leben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.