Schock-Diagnose bei den Wollnys

Die Großfamilie Wollny ist für ihre Präsenz und ihre immer währende gute Laune bekannt. Doch vor allem um Wollny-Nachwuchs Sarah-Jane (22) wurde es aufgrund einer schweren Krankheit sehr still. Worunter sie leidet und warum sie sich auf ihrem Social Media Kanal in den letzten Wochen so rar machte, das verriet die 22-Jährige erst jetzt in ihrer Instagram-Story und schockte ihre Fans damit ganz gehörig.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Sarah-jane ❤ (@sarah_jane_wollny)


„Hallo ihr Lieben, ich bekomme sehr viele Nachrichten von euch, warum ich mich seit Tagen nicht melde. Momentan geht es mir nicht gut und ich werde mich melden, sobald es mir wieder besser geht. Zur Beruhigung, ich hatte kein Corona. Ja, ich war krank, sehr lange sogar, ich bin auch jetzt noch ein bisschen angeschlagen, aber wieder auf dem Weg der Besserung. Ich dachte, ich melde mich mal, weil ich mich vier Wochen nicht gemeldet habe. Und zwar hatte ich das Pfeiffersche Drüsenfieber.“

Was nach einer normalen, herkömmlichen Erkrankung klingt, die jährlich mehrere Tausend Menschen in Deutschland durchmachen müssen, wurde von Sarah-Janes Ärzten jedoch gar nicht so schnell oder gar einfach diagnostiziert.

„Bei mir hat es anderthalb Wochen gedauert, bis ich das endgültige Ergebnis hatte. Ich war bei vier verschiedenen Ärzten und sogar im Krankenhaus und die haben eine falsche Diagnose gestellt. Die wollten mir meine Lymphknoten und alles rausnehmen. Es war wirklich ein hin und her, aber ich bin froh, dass ich das Gröbste überwunden habe und das es mir wieder besser geht“, erzählt sie von der furchtbaren Zeit der Diagnose und wirkt dabei fast schon dankbar, dass am Ende etwas Heilbares rauskam. So konnten ihre Beschwerden inzwischen auch gelindert werden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Sarah-jane ❤ (@sarah_jane_wollny)


Nun bleibt abschließend nur zu hoffen, dass sich die Blondine schnell und gut wieder vollständig erholt. Denn dann wird sie sich bei ihren treuen Fans sicher auch wieder häufiger melden. Wünschenswert wäre dies sicherlich in jedem Falle!

Kommentar hinterlassen