Schlagerstar Costa Cordalis ist gestorben

Es ist unfassbar traurig: Schlagerstar und Schwiegervater von Daniela Katzenberger, Costa Cordalis, ist verstorben. Wie der „Express“ jetzt berichtete, ist er am gestrigen Dienstag, dem 02. Juli, im Alter von 75 Jahren im Kreise seiner Familie in seiner Wahlheimat Mallorca verstorben.

Sein Sohn Lucas Cordalis sagt zum Tod seines Vaters: „Wir sind alle tieftraurig über den Verlust. Mein Vater war ein wunderbarer Mensch, der sich immer für andere eingesetzt hat. Er wollte die Menschen glücklich machen und das ist ihm auch gelungen. Er wird uns allen sehr fehlen.“ Details zur Todesursache hat Cordalis bisher nicht preisgegeben.

Fest steht jedoch, dass Costa schon lange Zeit mit seiner Gesundheit zu kämpfen hatte. Erst Ende Februar diesen Jahres erlitt der „Anita“-Sänger einen schweren Schwächeanfall. Damals erklärte Lucas, dass sein Vater „insgesamt sehr schwach sei und viel Körper im Wasser“ habe. Seine Fans machten sich in der Vergangenheit schon häufig sorgen um Costas Gesundheit und überlegten, wie seine Zukunft wohl aussehen könnte.

Costa Cordalis, der Dschungelkönig von 2004, musste nach seinem Schwächeanfall damals für acht Wochen im Krankenhaus bleiben. Über seinen Zustand wurde auch damals nicht viel bekannt.

Er hinterlässt nicht nur seine Frau Ingrid, sondern auch die drei Kinder Lucas, Kiki und Eva. Auch seine Enkelin Sophia, die Tochter von Lucas und Daniela Katzenberger, wird in Zukunft ohne ihren geliebten Großvater aufwachsen müssen.
Seinen größten Erfolg feierte der griechische Schlagerstar wohl mit seinem Hit „Anita“, der sich nach Erscheinen ganze drei Monate in den deutschen Top 10 halten konnte und es dort auch auf Platz drei schaffte.


Mit ihm stirbt ein großes Stück Schlagergeschichte. Seine Fans werden ihn schmerzlich vermissen.