Schlaganfall bei den Royals: Er muss wieder sprechen lernen

Meghan und Harry pflegen keinen besonders engen Kontakt zu ihren Vätern. Doch diese Nachricht könnte alles ändern. Nach einem schweren Schlaganfall, muss Meghans Vater in eine Reha. Er kann nicht mehr sprechen.

Thomas Markle (77) wird nun in einem Sprachzentrum behandelt. Seit einem Schlaganfall kann der Vater von Herzogin Meghan (40) nicht mehr richtig sprechen. Das berichtete deren Halbschwester Samantha Markle, (57) im Interview mit „GB News“. Die Prognosen stehen demnach aber gut, dass er nach einer mehrmonatlichen Therapie wieder sprechen lernt.

Es handle sich wohl vor allem um ein körperliches Problem. Er wisse die Worte noch, könne aber sein Gesicht nicht mehr bewegen, um sie zu formulieren. Als die Sanitäter ihn abholten, habe er seine Symptome auf einen Zettel geschrieben, schildert seine ältere Tochter.

Herzogin Meghan äußerte sich nicht zu der Angelegenheit. Es ist auch unwahrscheinlich, dass sie das tut. Zwischen ihr und Thomas Markle herrscht seit Jahren Funkstille. Er trug die Meinungsverschiedenheiten mit seiner Tochter öffentlich zur Schau und erhöhte damit den Druck, der auf ihr lastete, als sie noch aktiver Royal in London war. Danach brach die Herzogin bekanntermaßen den Kontakt ab.

Meghan wurde zuletzt in Texas gesichtet. Sie brachte Blumen zur Gedenkstätte für die Opfer des Amoklaufs in Uvalde. Ein Sprecher der Herzogin teilte mit, dass ihr dies als Mutter ein persönliches Anliegen gewesen sei. Zeugen berichten, dass sie inkognito erschienen sei. Helfern sei erst später klar geworden, dass sie mit der Herzogin von Sussex gesprochen hatten.

Beim Amoklauf in einer Grundschule in Texas wurden 19 Kinder und zwei Erwachsene getötet. Die Bestürzung in den USA ist groß und viele Stars drückten ihre Anteilnahme aus.

Harry (37) und Meghan sind weiterhin um ihre eigene Sicherheit besorgt. Neuerlich heuerte der Prinz Alberto Alvarez (45) als neuen Bodyguard an. Alvarez ist ein alter Hase im Personenschutz von Stars und Sternchen. Er wurde als Bodyguard von Michael Jackson (†50) bekannt. Er war es, der den King Of Pop tot auffand und den Notruf rief. Später sagte Alvarez in diesem Zusammenhang vor Gericht aus. Er gilt als sehr erfahren und diskret.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.