Schauspielerin schlägt Tochter windelweich

In einem YouTube-Video hat Michelle Grace (22) wütend erklärt, dass sie ihre gerade einmal 2-jährige Tochter massiv verprügelt habe. Der Grund: Das kleine Mädchen habe ihre Schminkpalette verschmiert und mit einem Pinsel darin rumgemalt. Dinge, die zweijährige Kinder eben manchmal tun.

Verständnis hatte Grace dafür aber nicht und zeigte sich auf ihrem YouTube-Kanal auch noch selbstgefällig als Opfer. Sie berichtete zudem über Details zu ihrem Übergriff auf ihre Tochter. Im Hintergrund hörte man das kleine Mädchen sogar noch schreien und weinen. „Meine zweijährige Tochter hat sich gerade ein paar Schläge auf den Hintern eingefangen“, begründete Michelle ihr Verhalten. „Egal, wie oft ich ihr erkläre, dass sie mein Make-up nicht anfassen soll, sie kann es einfach nicht lassen.“


Im weiteren Verlauf ihrer wütenden Videobotschaft offenbarte Michelle weitere Details: „Meine Hand tut weh, weil ich sie windelweich geschlagen habe“, erklärte sie erst genervt und entschärfte dann aber ihre Wortwahl in dem sie sagte „Also nicht buchstäblich, aber ich habe ihr auf jeden Fall eine Lektion erteilt.“

Mittlerweile sieht die YouTuberin ihr Fehlverhalten jedoch ein und hat sich öffentlich entschuldigt: „Ich hätte das niemals tun sollen“, beginnt sie ihr aktuelles Statement. „Ich hätte nicht den Eindruck erwecken sollen, dass mir materielle Dinge wichtiger sind als meine Tochter.“ Ob das wirklich ernst gemeint ist, bleibt unklar.

Der Ausraster der jungen Mutter ist mittlerweile viral gegangen. Immer mehr YouTuber posten Videos, in denen sie Michelle für ihr Handeln in höchstem Maße kritisieren und verurteilen. „Was Michelle Grace getan hat ist schrecklich“ oder auch „Michelle Grace, wir müssen reden“, heißen einige der Statements anderer Influencer. Auf diesem Wege wollen sie mit der 22-jährigen abrechnen. Einer Mutter, die sich so eigentlich gar nicht nennen dürfte.