SAT.1-Spielshow: Warum Psychologe und Notarzt kommen mussten

Am Freitagabend startete die SAT.1 Spielshow „99 – Eine:r schlägt sie alle“. 100 Frauen und Männer spielen um 99.000 Euro. Einige Kandidaten gingen weit über ihre Grenzen hinaus.

Psychologe und Notarzt kommen an das Set

Michael Rücker aus Halle an der Saale ist einer der Kandidaten in dem neuen TV Experiment von SAT.1. Er erzählte der Bild-Zeitung, was die Zuschauer nicht im TV nicht zu sehen bekamen. Hinter den Kulissen musste nämlich plötzlich der Psychologe und Notarzt anrücken.

Vor dem Spiel mussten sich alle Teilnehmer isolieren. Während der Produktion waren die Teilnehmer unter sich. Das Team achtete strengstens darauf, dass keine Infektionen auftreten. Sobald ein Kandidat positiv auf das Coronavirus getestet würde, müsste die Show abgebrochen werden.

Harte Arbeit und lange Produktionstage

Rücker beschreibt gegenüber der Bild-Zeitung die Produktionstage als hart. Sie dauerten wohl bis zu 12 Stunden. Insbesondere die Umbauten zwischen den Spielen dauerten sehr lange. Da wundert es nicht, dass die Stimmung sehr angespannt ist, wenn die Kandidaten dann später erfahren, worum es eigentlich geht.

Enorme physische und physische Belastung

Diese Herausforderung geht mit einer unheimlichen psychischen und physischen Belastung einher, weshalb unter anderem auch der Psychologe und Notarzt ans Set kam. Der Kandidat sprach davon, dass zahlreiche Teilnehmer nach dem Spiel geweint hätten. Außerdem sei auch Blut geflossen.

Was die Zuschauer sehen, ist nur ein Zusammenschnitt der Spiele im TV. Tatsächlich musste jeder Teilnehmer bis an seine Grenzen gehen, einige sogar darüber hinaus. Das Ziel dieses Spiels ist es nämlich nicht Letzter zu werden, dann wäre man aus dem Rennen.

Freundliche Moderationen und faire Stimmung im Team

Der Hallenser Kandidat beschreibt die Show aber auch als gute Erfahrung, insbesondere das Moderatoren-Duo war demnach äußerst freundlich. Die SAT.1 Show wird gemeinsam von Johanna Klum und Florian Schmidt Sommerfeld moderiert. Die Stimmung in der Gruppe soll ebenfalls sehr harmonisch gewesen sein.

Die neue SAT.1 Show wurde vom 7. bis 24. Mai aufgezeichnet. Michael Rücker ist mit seiner Leistung in der Show äußerst zufrieden und würde auch bei einem ähnlichen Format wieder antreten. Ob das alle Kandidaten von sich sagen, bleibt an dieser Stelle offen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.