„Sat.1-Frühstücksfernsehen“-Star hat Krebs

Die Diagnose war ein Schock für Promi-Experte und Sat.1-Moderator Benjamin Bieneck. Nun sprach der Reporter erstmals über seine schwere Krebserkrankung.

„Manchmal macht einem das Leben einen kurzen Strich durch die Rechnung“, beginnt er seinen bewegenden Instagram-Post am vergangenen Donnerstag. Schon einen Tag vorher hatte er seine Krankheit live im Frühstücksfernsehen öffentlich gemacht.
Eigenen Angaben zufolge habe er die Diagnose Hodenkrebs bereits vor einigen Monaten erhalten. „Ich wurde operiert am 23. Juli dieses Jahres. Und bei mir war noch der Befund, dass der Krebs schon gestreut hat“, erzählte er.


Mittlerweile habe er bereits drei Chemotherapien hinter sich. Der Tumor konnte zwar entfernt werden, aber die Behandlungen haben ihn dennoch sichtbar gezeichnet. Bieneck sind im Rahmen der heftigen Therapie Haare, Wimpern und Augenbrauenhaare ausgefallen. „Aber die wachsen jetzt bald wieder, weil die Chemo mit sehr, sehr gutem Ergebnis abgeschlossen ist“, erzählt er optimistisch und gibt sich auch weiterhin kämpferisch, denn er habe die wirklich besten Menschen an seiner Seite, die man sich in so einer schweren Situation nur wünschen könne. „Aber zum Glück gibts Freunde und Familie , die auch in meiner bisher schwersten Zeit an meiner Seite waren und es immer noch sind. Ich weiß gar nicht, wie ich mich dafür bedanken soll, Leute! (…) Außer mit ner riesen Party, sobald wir Corona im Griff haben. Party kann ich ja. Ich bin dankbar, glücklich und demütig, dass ich euch in meinem Leben habe!!!“


Neben seinen Fans wünschen ihm auch zahlreiche Promis gute Besserung auf seinem weiterein Genesungsweg: „Alles Gute für Dich!!! Kraft, Liebe, Gesundheit!“, schrieb etwa Moderatorin Ruth Moschner. Auch seine Sat.1-Kolleginnen meldeten sich via Instagram zu Wort: „Schicke viele liebe Gedanken!!“ und „Du strahlst nicht nur Kraft aus. Du strahlst einfach so“, kommentierten Karen Heinrichs und Marlene Lufen seinen aktuellen Instagram-Beitrag.

Kommentar hinterlassen