Sarah Lombardi offenbart Probleme im TV unter Tränen

Obwohl Sarah Lombardi nach jedem Post auf Instagram oder Facebook mit riesiger Kritik rechnen muss, hat sie an der RTL2 Doku „Echt Familie – Das sind wir“ mitgemacht.

Sarah, normalerweise lächelnd und gut gelaunt, zeigt sich von ihrer verletzlichen Seite und spricht über ihre Ängste. Die 24-jährige setzt sich wegen allem unter enormen Druck. Sie versucht das perfekte Leben nach außen zu präsentieren und ist damit in einen Teufelskreis geraten.

Mittlerweile hat sie Angst bei allem zu versagen und Entscheidungen kann sie kaum alleine Fällen. Sie ist darauf angewiesen, dass Leute in ihrem engsten Umkreis ihr sagen was das Beste zu tun wäre.

Im Alter von 17 Jahren rückte sie mit der Teilnahme an DSDS ins Rampenlicht und seither wurde sie auf Schritt und Tritt verfolgt. Ihre Beziehung mit Pietro, Schwangerschaft, Hochzeit, Trennung die neue Liebe zu Michal und erst kürzlich auch diese Trennung – alles wurde in der Öffentlich breitgetreten.

Gut möglich, dass Sarah einfach zu jung für alles war. Auf die Frage was sie sich für die Zukunft wünscht, hat sie eine einfache Antwort: „Eine erwachsene Frau.“

Die Sängerin ist zurzeit irgendwie verloren. Vielleicht half ihr das Gespräch mit dem Therapeuten aus der Sendung um neuen Mut zu fassen.