Sarah Lombardi in Rage: Fans filmen sie in intimer Situation

Sarah Lombardi machte ihrem Ärger mal so richtig Luft und empörte sich darüber, dass eine Frau sie filmte, während sie Sohn Alessio wickelte und maßregelte.

Am Flughafen kann es schon mal stressig zugehen, nicht nur für Stars, auch für Normalbürger. Doch Stars, Personen des öffentlichen Interesses, haben neben Gepäckaufgabe, Gate-Finden und Kinder organisieren noch ganz andere Sorgen.

Während Sohn Alessio quängelte und die 26-jährige TV-Mama ihn maßregelte, hielt eine Fremde mit der Kamera drauf. Geht gar nicht, findet Sarah und schimpft etwas später in die Kamera: „Dass man da als erwachsene Frau solche Situationen mitfilmen muss…“

Sarah Lombardi erklärt klipp und klar, dass ihr die Erziehung ihres Sohnes wichtiger ist, als immer ein strahlendes Bild in der Öffentlichkeit zu präsentieren. „Alessio hat sehr viel Temperament. Das ist einfach Tatsache. Und man muss da auch manchmal lauter werden.“, so Sarah Lombardi. Dass Menschen, sie in so einer Situation dann filmen und das womöglich ins Internet stellen, kann sie nicht nachvollziehen: „weil ich’s einfach nicht verstehen kann, wie Menschen so unmenschlich sein können“ schimpft sie mit verdrehten Augen.


Offensichtlich passiert Sarah das nicht zum ersten Mal. Voller Ärger teilt sie mit der Welt, dass vor wenigen Tagen – ebenfalls am Flughafen – eine Frau filmte, wie Sarah ihren Sohn wickelte „mit samt allem“, fasst sie die intime Aufnahme fassungslos zusammen.

Schließlich beendet Lombardi ihr Video mit einem Appell an ihre Follower: Als Mutter wünscht sie sich etwas mehr Privatsphäre, so wie vermutlich alle Eltern dieser Welt.