Sarah Kern hatte kein Geld, um ihren Kindern Essen zu kaufen

Designerin Sarah Kern („Big Brother“ 2017) war vor Kurzem ganz unten. Schonungslos schildert sie ihre Erlebnisse: „Alle Konten und Kreditkarten waren gesperrt“.

In einem Interview mit der Zeitschrift „Bunte“ berichtete die 51-Jährige über ihre Insolvenz. Im kommenden Sommer wird das Verfahren abgeschlossen sein. Dann erst sind ihre Schulden beglichen. Zwischenzeitlich musste die Designerin harte Zeiten durchleben. Am Anfang des Verfahrens 2018 war Kern ganz unten: „Alle Konten und Kreditkarten waren gesperrt. Die deutschen Behörden hatten Angst, dass ich auswandere“ sagt das einstige Playmate. Wie die Bunte schreibt, habe Kern über eine Zeitlang nicht einmal genug Geld besessen, um ihrem Söhnen Essen zu kaufen.

Grund für die Pleite waren Probleme mit Kollektionen, die sie auf dem Teleshopping-Kanal Channel21 bewirbt. Schließlich häuften sich 250.000 Euro Steuerschulden an. Kern musste ihre Luxusvilla in München und den Porsche verkaufen. Dann zog sie nach Malta, wo ihr erster Sohn Oliver, der inzwischen selbst Unternehmer ist, ihr finanziell unter die Arme griff.

Sarah Kerns erster Sohn Oliver ging aus ihrer Ehe (1995) mit dem namhaften Designer Otto Kern hervor. Die Ehe hielt aber nur vier Jahre. 2006 heiratete Kern den Unternehmer Goran Munizaba und gebar den zweiten Sohn Romeo. Auch diese Ehe hielt nur drei Jahre. Es folgte ein Rosenkrieg, der in allen Medien präsent war.

Man sah Kern immer mal wieder mit einem Mann an ihrer Seit. Aber kein Partner hielt sich lange. Erst vor wenigen Wochen präsentierte die Designerin eine neue Liebe. Doch auch diese scheint schon wieder vorbei zu sein. Aktuell bezeichnet Sarah Kern sich als glücklich-single und blickt auf ein turbulentes Leben zurück.

Die Bild-Zeitung zitierte die 51-Jährige, die auf Malta zur Selbstfindung kam: „Ich finde mich geiler als je zuvor!“ so Sarah Kern: „Ich bin einfach bei mir angekommen. Ich habe bald meine Insolvenz hinter mir, im Sommer sind alle Schulden beglichen. Und das verleiht mir neue Stärke.“

Mehr davon ist in Kerns Autobiografie „Leben!“ zu lesen, die seit dem 28.04.2020 im Handel ist.