Sarah Engels trägt Geheimnis unter dem Herzen

Endlich ist es soweit. Was viele ihrer Fans schon seit Wochen und Monaten vermuten, hat sie nun bestätigt: Die Ex-Frau von Sänger Pietro Lombardi, die seit kurzem mit Fußballer Julian Engels (ehemals Büscher) verheiratet ist, erwartet ihr zweites Kind.

Ihr Sohn Alessio, aus der Ehe mit Lombardi, wird mit fünf Jahren endlich großer Bruder und dürfte sich sehr darauf freuen.

Die zauberhaften Baby-News teilte die hübsche Sängerin auf ihrem Instagram-Kanal. Indem sie ein Video ihrer Hochzeit postete, ließ sie die Bombe mit den folgenden Worten platzen: „Die letzten Monate schon hüten wir ein ganz besonderes Geheimnis in meinem Bauch. Wir sind so unendlich glücklich und dankbar sodass wir dieses Glück nun mit euch teilen möchten.
Es ist ein unbeschreibliches Gefühl das schönste Geschenk auf Erden in sich zu tragen“, schreibt sie und rührt damit so manchen User zu Tränen.


Details zu ihrer Schwangerschaft gab Sarah allerdings noch nicht preis. Niemand weiß zum Beispiel, wie weit fortgeschritten ihre Schwangerschaft ist. Auf dem Video kann man einen kleinen Baby-Bauch bei der sonst so schlanken 28-Jährigen aber durchaus schon erahnen. Vermutlich ist es also in diesem Jahr noch soweit.

Für ihren Ehemann Julian ist es das erste Kind. Bei Stiefsohn Alessio, mit dem er sich wunderbar versteht, konnte er aber natürlich in der Vergangenheit schon ein wenig das Papa-Dasein üben. Nachdem Sarah vor ihrem Kennenlernen mit dem Fußballer durch emotionale Täler gehen musste, gönnt man ihr das Glück mit ihrer eigenen kleinen Familie nun umso mehr.


Denn es ist, wie sie selbst sagt: „Es zeigt was im Leben zählt und das so viele kleine Dinge eigentlich so unwichtig erscheinen wenn man weiß man hat eine Familie , eine Familie die einen liebt. Wunder geschehen … man muss sie nur erkennen.“

Wir wünschen Sarah Engels für Ihre zweite Schwangerschaft alles nur erdenklich Gute und eine Menge Freude und Gesundheit.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.