RTL droht Bachelorette-Finalist mit Strafe

Da hat wohl einer seinen Vertrag nicht richtig studiert. Johannes Haller, diesjähriger „Die Bachelorette“-Kandidat, wurde beim Flirten mit ex-GNTM Giuliana Farfalla erwischt. Eigentlich nicht weiter schlimm, doch der Vertrag mit RTL untersagt Daten während die Staffel noch im TV ausgestrahlt wird.

Der Sender sowie die Produktion möchten hart durchgreifen. Ein Kandidat der Sendung gibt Infos dazu: „Alle sind sauer. Die Verantwortlichen haben das offizielle Public-Viewing mit Johannes gestern abgesagt, es heißt, dass auch Folgejobs von ihm gestrichen werden sollen“.

Eigentlich sollte es bis zum Finale der Bachelorette spannend bleiben wer die letzte Rose erhält, doch nun wissen wir wohl schon, dass es nicht Johannes sein wird.

🌹 #gutenmorgen #jessicapaszka #fallinlove #perfectkiss #antagenwiediesen

Ein Beitrag geteilt von 🌹Johannes KS Haller 🌹 (@johanneshaller_official) am