Royal-Doku zensiert diese Szene kurz vor Ausstrahlung

Nicht nur den treuesten Royal-Fans dürfte mittlerweile entgangen sein, dass die Situation zwischen Prinz Harry, 36, und Prinz William, 39, äußerst angespannt ist. Scheinbar haben sich die beiden nichts mehr zu sagen. Was die aktuelle TV-Doku zeigt, erklärt den Streit.

Brisante Details der TV-Doku sickern durch

In England wurde eine aktuelle TV-Doku veröffentlicht und nur Stunden vor der Ausstrahlung zensiert. Dabei hatte man brisante Szenen entfernt. Alle Vermutung nach hat der „Kensington Palast“ die Zentrierung in Auftrag gegeben. Er soll so lange Druck auf den TV-Sender gemacht haben, bis die Szenen aus der Doku herausflogen. Das berichten heute die britischen Medien.

Hetzkampagne gegen Harry?

Mittlerweile stehen sehr schwere Vorwürfe im Raum. Im Kern geht es um die aktuelle TV-Doku „Harry und William: What Went Wrong?“. Zu Deutsch „Harry und William: Was ist schief gelaufen?“ Die Sendung wurde erst in dieser Woche um 21:00 Uhr in England ausgestrahlt.

In dieser Doku kommt der Prinz-Harry-Biograf und der Autor von „Finding Freedom“ Omid Scobie zu Wort. Seinen Behauptungen zufolge haben Mitarbeiter aus dem Stab von William im Jahr 2019 aktiv gegen Harry gehetzt. Es wurde u.a. seine mentale Gesundheit infrage gestellt. Noch vor der Ausstrahlung der TV-Sendung äußerte sich Scobie der Presse und lies brisante Details durchsickern.

Fehlende Belege für die Fehde gegen Harry

In der Dokumentation wird dann ausführlicher beleuchtet, wie genau diese Hetze erfolgte. Einige Passagen, in denen es vor allen Dingen um die Gesundheit von Harry gehen soll, bekommen die Zuschauer nun aber nicht mehr zu sehen.

So soll der Autor diese wohl nicht detailliert belegen können. Bis zum heutigen Tag fehlt dazu ein offizielles Statement vom Königshaus. Doch eines dürfte diese Reaktion wohl ausgelöst haben, ein enormes Interesse an der Doku.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.