Ross Antony mit dreister Lüge aufgeflogen

Sänger Ross Antony ist fester Bestandteil der deutschen Musikwelt. Doch dazu kam es nur, weil er dreist gelogen hat. Viele seiner Fans wissen von dieser Lüge jedoch gar nichts. Bis jetzt.

Antony gewann 2001 die Castingshow „Popstars“ und wurde Mitglied der Band „BroSis“. Als er 2000 jedoch beim Casting erschien, war er bereits 27 Jahre alt. Und damit nach Ansicht der Produzenten viel zu alt für die Zuschauer der Casting-Sendung. Kurzum wurde er also drei Jahre jünger geschummelt, um dennoch teilnehmen zu können. Offenbar war dies auch gar kein Einzelfall, wie Ross nun in einem Interview mit dem Schlager-Radiosender „Radio Roland“ erzählte: „Ich hatte ein ganz junges Gesicht. Die haben uns alle älter oder jünger gemacht.“

Ausschlaggebend war diese Lüge für seinen Erfolg aber nicht. Am Ende hat der gebürtige Brite dann nämlich mit seiner tollen Stimmte und seiner einzigartigen Ausstrahlung glänzen und überzeugen können. Seine Entertainer-Qualitäten haben ihn immerhin auch dahin gebracht, wo er heute steht. Seit 2013 ist Antony nämlich fester Bestandteil der Schlagerwelt. Und damit hat sich der heute 46-jährge in eine komplett andere Richtung entwickelt als eigentlich angenommen. Denn als ehemaliges Bandmitglied von BroSis hatte er sich eigentlich der Pop-Musik verschrieben. Und das anfänglich ebenfalls mit einem riesigen Erfolg. Denn schon die erste Single der Band „I Believe“ verkaufte sich in der ersten Woche nach ihrer Veröffentlichung 800.000 Mal und übertraf damit sogar den Song „Daylight“ der No Angeles, die ein Jahr vorher gewonnen hatten und als erfolgreichste Girlband Deutschlands golten.

Nach fünf Jahren jedoch trennte sich die Band und Ross ging seinen eigenen Weg. Dieser führte ihn dann zur deutschen Schlagermusik, der er bis heute treu ist und damit ein großes Publikum jeden Tag auf ein neues begeistert. Wie gut, dass die Lüge erst jetzt auffiel und seiner Karriere damit nicht im Weg stand.