Riesenerfolg dank Promi-Beichten

Die Promi-Show „Global Gladiators“ hätte sich einen spannenderen Start nicht wünschen können. 1,31 Millionen Zuschauer wurden Zeuge, als Lilly Becker und Oliver Pocher von ihrer schweren Vergangenheit berichteten.

Die Familiengeschichte von Lilly ist äußerst traurig. Sie gibt private Details bekannt, auch wenn sie selber nicht viel weiß: „Meine Mutter ist aus Afrika und mein Vater aus Deutschland.“ Als Pocher nach ihrem Vater fragt und wo dieser sich befindet meint sie: „Keine Ahnung, ich kenne meinen Vater nicht. Und meine Mutter auch nicht. Ich bin ein Waisenkind. Ich weiß nicht, wie es ist, eine Mutter und einen Vater zu haben.“ Weiter gibt sie Auskunft: „Ich habe ein Foto von ihm. Ich sehe aus wie er. Wie Zwillinge“.

Doch auch Pocher hatte eine schwere Zeit. Er ist als Zeuge Jehovas aufgewachsen, weshalb er eine schwere Kindheit hatte. Der Comedy-Star erinnert sich: „Meine Eltern haben mich so erzogen. Alle drumherum, mein engster Bekanntenkreis waren nur die Zeugen. Dann hab ich das halt auch gemacht. Kein Geburtstag war halt so der Klassiker in der Schule. Wenn es dann Sachen wie Einladungen gab, musste ich sagen: ,Nee, ich kann nicht zu deinem Geburtstag kommen.‘ Wenn jemand Süßigkeiten mitgebracht hat, durfte ich nichts nehmen”.

Mit so vielen ehrlichen Worten, kann die Sendung nur ein Erfolg werden.