Riccardo Simonetti hat sich in die Hose gepinkelt

Eigentlich sind Promi-Accounts wie die von Riccardo Simonetti nur dafür bekannt, die schimmernde Welt und die besonders interessanten Teile dieser mit der Öffentlichkeit und der großen Fangemeinde zu teilen. Doch mit dieser Tradition bricht der 28-Jährige in seiner aktuellen Insta-Story einmal mehr. Und was er hier berichtet, damit hat wohl niemand gerechnet.


So erklärt er: „Wenn du denkst, du hättest einen schlechten Tag, warte, bis zu meine Geschichte hörst“. Oje, was kommt denn jetzt bloß?

Der beste Freund von Influencerin Farina Opoku erzählt, dass er eigentlich nur ganz normal ins Fitnessstudio ging. Als er dort dann aber ankam, bemerkte er, dass er sehr dringend auf die Toilette musste. Weil er, warum auch immer, nicht dort gehen wollte, eilte er zurück in sein Auto und wollte für sein Geschäft wieder nach Hause fahren. Aber: „Mein Auto sprang nicht an und ich musste den ADAC rufen. Und jetzt bin ich hier und warte auf die nächste Blamage.“ Da hat sich Simonetti doch tatsächlich einfach in die Hose gepinkelt. Seinen Aussagen nach wohl etwas, das jedem einfach mal passieren könnte. Aja! Das ließe sich am Ende aber doch bezweifeln!


Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Riccardo auch unangenehme und nicht so schöne Momente seines Lebens mit seiner wirklich riesigen Instagram-Community teilt. Im letzten Jahr noch hatte Simonetti für etwas mehr Realität auf Instagram gesorgt, als er Bilder von sich in nicht so schöner Verfassung aus dem Krankenhaus teilte. „Wir zeigen Fragmente unseres Lebens und lassen die Illusion entstehen, als würde es allen immer nur gut gehen, sodass man schon das Gefühl bekommt, es wäre etwas falsch mit einem, wenn es bei einem selbst nicht so aussieht“, schrieb der Influencer damals. Und damit hat er am Ende doch wirklich recht.


Ob man sich für diese Erkenntnis jedoch unbedingt in die Hose machen muss, da ließe sich dann doch noch drüber streiten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.