Reality-TV-Star von Freund misshandelt

07Man kann sich kaum vorstellen, welche unfassbaren Qualen die TV-Reality-Queen Malin Andersson durchleben musste. Die britische „Love Island“-Teilnehmerin wurde über Monate hinweg von ihrem Ex-Freund Tom Kemp (29) geschlagen, gebissen und auch geistig misshandelt.

Die 27-Jährige veröffentlichte jetzt Fotos, die das schreckliche Ausmaß der Misshandlungen durch Kemp aufzeigen. Zu sehen ist sie darauf mit blutiger Nase, mit blauen Flecken und Bisswunden im Gesicht.

Am vergangenen Donnerstag wurde Kemp endlich festgenommen. Im Gespräch mit der Polizei gab er schließlich zu, Malin unter anderem die Hand gebrochen zu haben. Nach einem Bericht der Daily Mail wird der gewalttätige Mann mindestens zehn Monate lang hinter Gittern verbringen.

Malin Andersson erklärte nach der Festnahme ihres gewalttätigen Ex-Partners, dass sie „erleichtert“ sei. Auf seinem Instagram-Account hatte der „Love Island“-Star den häuslichen Missbrauch zuvor öffentlich gemacht. Der 29-Jährige bestritt die Aussagen seiner Freundin damals jedoch.

Wie eine Freundin der 27-Jährigen im Interview mit „The Mirror“ erzählte, konnte sich Malin Andersson nach dem letzten Angriff „etwa zwei Wochen lang nicht bewegen“. Die Beziehung zwischen Andersson und Kemp galt von Anfang an als kompliziert. Beide führten über Jahre hinweg eine sogenannte „On-Off-Beziehung“. Sie haben eine gemeinsame Tochter, die im Dezember 2018 sieben Wochen zu früh geboren wurde. Im Januar 2019 verstarb sie dann im Alter von gerade einmal vier Wochen. Kurz nach ihrem Tod trennte sich das Paar wieder einmal.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Feeling Feminine in Florals. 🌺 Wearing @georgeatasda #WeAreGeorge #WeAreFamily #WeAreHome #Ad

Ein Beitrag geteilt von MALIN ANDERSSON (@missmalinsara) am

Ihre Beziehung zu Kemp sei immer ungesund und toxisch gewesen. Sie habe nur sehr lange gebraucht um das endlich zu realisieren und die daraus notwendigen Konsequenzen zu ziehen.

„Ich werde kein weiteres Opfer häuslicher Gewalt sein […], schrieb sie in einem emotionalen Post. Bleibt zu hoffen, dass sie an dieser Meinung auch in Zukunft festhält und sich nie wieder auf ihn einlässt.