Rapper Bushido: Die Staatsanwaltschaft jagt ihn schon wieder

Ob jemals Ruhe ins Leben des berühmt berüchtigten Rappers Anis Ferchichi, alias Bushido, kommt? Es ist kaum vorstellbar. Aktuell hat ihn die Staatsanwaltschaft Potsdam wegen gemeinschaftlicher Brandstiftung nach §306 Strafgesetzbuch angeklagt.

Doch was wird dem 43-Jährigen jetzt wieder vorgeworfen? Er soll im Dezember 2013 zwei Komplizen beauftragt haben, im Dachstuhl seines Hauses in Kleinmachnow ein Feuer zu legen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Bushido (@bush1do)


Auf diesem Wege habe er so beim Umbau seiner historischen Berliner Villa die Bestimmungen des Amtes für Denkmalschutz umgehen können und von der Versicherung auch noch Schadenersatz bekommen.

Geäußert hat sich Ferchichi zu der Anklage noch nicht. Sollte er jedoch verurteilt werden, so drohen ihm bis zu zehn Jahre Haft, da er bereits einschlägig vorbestraft ist. In der Vergangenheit wurde er bereits zu einer elfmonatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt, weil er im Jahr 2014 einen Einbruch in seinem Geschäft für Zierfische vorgetäuscht hatte und dafür einen hohen sechsstelligen Betrag von der Versicherung überwiesen bekam.

Zuletzt noch standen der Musiker und seine Ehefrau Anna-Maria als Zeugen vor dem Landgericht Berlin. Es ging dabei um einen Prozess gegen den Berliner Clan-Chef Arafat Abou-Chaker. Zu ihm soll Bushido in den vergangenen Jahren eine enge Beziehung geführt haben. Er selbst verglich diese mit einer Zwangsheirat. Es dauerte lange, ehe sich der Musiker aus den Fängen des Mafia-Bosses lossagen konnte.

Die Staatsanwaltschaft legt dem Clan-Chef Beleidigung, Freiheitsberaubung, versuchte schwere räuberische Erpressung, Nötigung und gefährliche Körperverletzung zur Last.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Bushido (@bush1do)


Das Ehepaar Ferchichi hatte am vergangenen Mittwoch ihre Drillings-Mädchen via Instagram der Öffentlichkeit gezeigt. „Vor uns liegen hoffentlich viele Jahre voller Glück und Gesundheit mit euch“, schrieb Bushido.

Hoffentlich wird die Familie die Zeit auch gemeinsam genießen können.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.