Queen wird von Ärzten in die Schranken gewiesen

Sich vor der Nachtruhe einen kleinen Drink gönnen, das tun wohl viele Menschen. Einer von ihnen ist die britische Queen Elizabeth II. Auf Anraten ihrer Ärzte allerdings, soll sie künftig wohl besser auf ihren geliebten Martini verzichten ehe sie die Augen schließt. Darüber berichtet aktuell das Magazin „Vanity Fair“ und beruft sich dabei auf zwei der Familie sehr nahestehende Freunde.


Aller Regel nach hat sich die Monarchin bislang jeden Abend einen Martini gegönnt. Und genau damit soll jetzt aber wirklich Schluss sein. Sie selbst soll den Alkoholverzicht aber nicht unbedingt als schlimm erachten, da sie eigentlich gar keine große Trinkerin sei. Allerdings empfindet sie das Trinkverbot ihrer Ärzte in ihrem hohen Alter als ein wenig „unfair“. Gesundheitlich sei sie zwar völlig gesund, aber damit das auch noch lange so bleibe, sollte sie den Alkohol einfach weglassen.

Das Vergnügen sei ihr von jetzt an also nur noch zu besonderen Anlässen gestattet.

Die Queen und ihre Liebe zum Alkohol waren übrigens auch in der Vergangenheit schon öfter Thema in der britischen Klatsch-Presse. Mehrfach hieß es in den vergangenen Jahren, dass Elizabeth oft und gerne Martini und Gin trinken würde. Ihr Lieblingscocktail sei entweder ein Dubonnet mit Gin auf Eis, garniert mit einer Zitronenscheibe, oder auch der ein oder andere trockener Gin-Martini. Wie sie selbst 2019 auf einer Veranstaltung verriet, trinke sie allerdings keinen puren Wein – zu Champagner sage sie aber niemals nein!


Die dienstälteste Monarchin Großbritanniens ist seit jeher für ihre robuste und zuverlässige Gesundheit bekannt. Zum letzten Mal im Krankenhaus war sie im Jahr 2013 wegen eines Magen-Darm-Virus. Erstmals hat sie bei einem größeren, öffentlichen Auftritt in dieser Woche einen Stock als Gehhilfe benutzt – und das nicht aus einem akutmedizinischen Grund, sondern einfach auf Grund ihres fortgeschrittenen Alters.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.