Queen Elisabeth II zeigt sich von ihrer sportlichen Seite

Queen Elisabeth II. zeigt sich normalerweise in edlen Kleidern und erhabenen Gesten. Doch an diesem Wochenende ging die 94-jährige Königin einem sportlichen und nicht ganz ungefährlichen Hobby nach.

Alle Achtung, die Königin der Briten repräsentiert noch immer eine Stärke, die sich weder von Skandalen noch von Corona oder dem Alter einschüchtern lässt. Am Wochenende machte Queen Elizabeth II. einen Reitausflug durch die Parkanlage von Schloss Windsor. Die 94-jährige Königin saß dabei souverän im Sattel und trug beige Reiterhosen, eine olivgrüne Tweed-Jacke und ein legeres Kopftuch. So privat, sportlich und farbenfroh haben wir die Queen schon lange nicht mehr gesehen!

Ihr tierischer Begleiter hört auf den Namen Balmoral Fern. Das 14-jährige Pferd ist aus dem Stall der Queen und gehört zur robusten Rasse der Fell-Ponys. Wie der Palast mitteilt, reitet die Queen in jüngster Zeit immer mal wieder durch die königlichen Parkanlagen. Dies sei ihre Lieblingsbeschäftigung während der Corona-Isolation.

Seit dem 19. März befindet sich die Queen gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz Philip (98) in Isolation in Windsor, um das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus so gut wie möglich auszuschließen. Beide Royals gehören aufgrund ihres Alters zur Hochrisikogruppe. Der letzte öffentliche Auftritt der Queen fand am 9. März in der Westminster Abbey statt. Seither spricht die Königin zu besonderen Anlässen nur noch in Videobotschaften zu ihrem Volk.

Die Queen ist schon immer eine Liebhaberin des Pferdesports. Sei trainiert Pferde, reitet und lässt züchten. Ihr Gestüt, das „Royal Stud“ befindet sich auf dem Sandringham Anwesen in Norfolk. Die Pferde aus dem königlichen Stall gewannen schon mehr als 500 Rennen. Als Besitzerin der siegreichen Tiere und durch erfolgreiche Pferdewetten erwirtschaftete die Königin laut „Daily Mail“ Gewinne in Millionenhöhe. Allein in den letzten 30 Jahren habe die Queen 7,7 Millionen Pfund (8,6 Mio Euro) verdient.