Profi-Fußballer nimmt sich das Leben

Britische Medien berichten aktuell über ein Drama, das größer nicht sein könnte. Manchester City-Talent Jeremy Wisten soll sich das Leben genommen haben. Das vielversprechende und talentierte britische Fußball-Talent wurde gerade einmal 18 Jahre alt.

Wisten wurde schon am 24. Oktober von seiner Mutter tot im Schlafzimmer seiner eigenen Schwester aufgefunden. Sofort herbeieilende Sanitäter konnten nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.
Doch woran lag es, dass der talentierte Sportler, der seit seinem 13. Lebensjahr in der Nachwuchs-Akademie von City spielte, sich einfach so das Leben nahm? Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass Jeremy seine Hoffnungen auf ein Stipendium beim Verein nach einer schweren Knieverletzung begraben musste. Weil er sich zudem nicht so entwickelte wie seine sportlichen Kollegen, wurde er entlassen.


Trotz zahlreicher Versuche, ihn bei anderen Vereinen unterzubringen, blieb der Teenager vereinslos. Die jüngste Untersuchung ergab, dass er es „schwierig“ fand, zu sehen, dass seine anderen Sportkameraden erfolgreicher waren als er. Zudem soll er Schwierigkeiten mit den Einschränkungen des Lockdowns gehabt haben, da er seine Freunde in dieser Zeit nicht sehen konnte. Jeremys Familie erklärte vor Gericht jedoch, dass es „keine Beweise“ dafür gebe, dass er in den Tagen vor seinem Tod Probleme gehabt habe. Wistens Vater sagte vor Gericht sogar, dass „er sich gewehrt habe“ und dass er „nicht glaube, dass er sich das Leben nehmen wollte“.


Die Gerichtsmedizin allerdings kam zu dem Schluss, dass Jeremy Wisten sich selbst das Leben nehmen wollte.
Wenn Sie oder ein Angehöriger unter Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden, sollten Sie sich Hilfe bei Experten holen, die Ihnen Wege aus dieser Situation aufzeigen. Die Telefonseelsorge ist kostenlos, anonym und 24 Stunden lang unter den Telefonnummern 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 erreichbar.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.