Prinz William erklärt Harry und Meghan den Krieg

Für Herzogin Meghan (39) und ihren Ehemann Prinz Harry (36) könnt es jetzt richtig hart werden: Prinz William nämlich plant offenbar einen eiskalten Vergeltungsschlag gegen die beiden.
Was die Royal-Family nämlich richtig auf die Palme bringt, ist der ganz frische Deal zwischen Meghan und Harry und dem Streamingdienst „Spotify“. Dort nämlich berichten die beiden in ihrem Podcast „Archewell Audio“ über ihr Leben. Ein Palast-Experte lässt nun verlauten wie William, Kate und Co. zu diesem neuen Format stehen: „Sie sind entsetzt über den Podcast und fürchten, dass Harry und Meghan ausplaudern, wie es im Königshaus wirklich zugeht.“


Schon als die beiden nämlich in der ersten Folge begannen, das Jahr 2020 Revue passieren zu lassen, soll der Königsfamilie der Atem gestockt sein. Immerhin hätten die beiden sicherlich auch einige Interna über den Megxit und Streitigkeiten der Royal Family zur erzählen.

Und um nicht bei jeder neuen Folge Atemnot zu bekommen, beruft William angeblich Meetings ein, um mit Prinz Charles, der Queen und Herzogin Kate zu besprechen, wie man den Podcast am besten sofort stoppen könnte. Sogar Anwälte soll das wütende Quartett schon um Rat gebeten haben. „Sie wollen alles tun, bevor Harry und Meghan der Monarchie mit diesem Projekt noch mehr Schaden zufügen können,
weiß der Insider.

Dabei will vor allen Dingen William seinem Bruder und dessen Ehefrau den Mund verbieten. Im schlimmsten Falle könnte es übrigens auch dazu kommen, dass sich die drei bald schon vor Gericht wiedersehen. Denn dem Wunsch Williams nach einem Gespräch, seien Harry und Meghan nicht nachgekommen. „Harry und Meghan haben sich auf kein Gespräch eingelassen. Sie fürchten, dass ihr neues Business sonst den Bach runtergehen könnte“, heißt es weiter.


Bleibt abzuwarten, ob der Podcast in Zukunft wirklich das eine oder andere Detail preisgibt um Aufmerksamkeit zu bekommen oder ob sich die verstrittenen Brüder irgendwann doch noch einmal einig werden.

Kommentar hinterlassen