Prinz Philip: So rührend verabschiedete sich Meghan

Es ist ein dunkler Tag für die britischen Royals gewesen: Am gestrigen Samstag, den 17. April 2021, wurde Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, in der Gruft von Schloss Windsor beerdigt. Statt einem Staatsbegräbnis gab es nur eine verhältnismäßig kleine Trauerfeier. Dies war sicherlich zum einen der Coronapandemie geschuldet, aber Philip hatte zu Lebzeiten schon immer darüber verfügt, bei seiner Beerdigung nur seine engsten Liebsten um sich haben zu wollen. Und so konnte sein Wunsch nun auch wahrwerden.
Neben seinen Kindern waren selbstverständlich auch seine Enkel mit von der Partie. Doch ein Mitglied der königlichen Familie fehlte: Herzogin Meghan. Sie weilte mit Söhnchen Archie in Kalifornien, dem neuen Zuhause von ihr und Prinz Harry.


Der Grund lag dabei klar auf der Hand: Die 39-Jährige ist hochschwanger und erwartet im Frühsommer diesen Jahres ihres zweites Kind – ein Mädchen. Und nachdem Meghan nach Archie bereits eine Fehlgeburt erlitten hatte, wollte sie kein Risiko eingehen und diese lange Reise von Amerika bis London auf sich nehmen. Auch ihr Arzt soll ihr angeblich davon abgeraten haben. Eine Sache, die in den vergangenen Tagen bereits scharf durch die weltweiten Medien kritisiert wurde.
Doch trotz ihres Fernbleibens nahm sie irgendwie schon an der Beerdigung Prinz Philips teil. Nämlich via Livestream, der allen Royals zur Verfügung gestellt wurde, die nicht dabei sein durften.

Doch damit noch nicht genug: Als Meghan vom Tod Phillips erfuhr, soll sie einen handgeschriebenen Brief an die royale Familie verfasst haben. Eine rührende und irgendwie auch versöhnliche Geste. Vielleicht ein Zeichen, nach dem sie sich im Interview mit Oprah Winfrey so hart über ihre angeheiratete Verwandtschaft geäußert hatte.


Prinz Harry und Prinz William brachte der Tod ihres Opas aber offenbar wieder ein Stückchen näher. Am Ende der 50-minütigen Trauerfeier in der St. George`s Chapel verließen sie gemeinsam, sich unterhaltend die Trauerzeremonie. Vielleicht sorgt der Tod von Prinz Philip dafür, dass die Sussexes und die übrigen Royals ihre Differenzen endlich beilegen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.