Prinz Philip: Queen-Ehemann für tot erklärt

Es ist eine Zeile, die ganz England und jeden weiteren Royal-Fan auf dieser Welt zutiefst bestürzen dürfte. In dem australischen Magazin „The Sydney Morning Herald“ wurde ganz aktuell ein Online-Nachruf mit den Worten „Prinz Philipp im Laufe der Zeit“ veröffentlicht. Verstörend! Berichtet das Magazin hier wirklich über den Tod Prinz Philipps?

Nein! Der Herzog von Edinburgh liegt zwar nach wie vor im Krankenhaus, aber tot ist er deswegen noch lange nicht.
Die Leser der Zeitung sind jedoch trotzdem zutiefst verstört und bekunden ihren Unmut deswegen in den sozialen Medien. So schreibt ein Leser: „Gibt es etwas, das wir nicht wissen?“ und ein andere vermutet: „Jemand hat versehentlich auf die Schaltfläche ‚Veröffentlichen‘ gedrückt, während er den Entwurf mit den neuesten Informationen überarbeitet hat.“ Ob der User mit dieser Aussage wohl Recht hat und die Zeitung bereits einen Nachruf vorbereitet, um diesen im Falle eines möglichen baldigen Todes fertig zu haben? Tatsächlich wäre das nichts ungewöhnliches – viele große Zeitungen handhaben dies so.


Momentan aber ist Prinz Philipp noch nicht verstorben. Wie der Buckingham Palast vor wenigen Tagen verlauten ließ, befindet sich der Herzog aufgrund einer Infektion in einer Klinik. „Er fühlt sich wohl und spricht auf die Behandlung an, es wird jedoch nicht erwartet, dass er das Krankenhaus in wenigen Tagen verlassen wird“, zitiert der britische „Express“ einen Palast-Arzt.


Die gesamte Familie sei dennoch in großer Sorge um den Herzog. Allen voran natürlich seine Ehefrau Queen Elizabeth II. Die Monarchin baue aktuell auf die Unterstützung ihrer Liebsten, heißt es von der Palast-Quelle weiter.
Neben Prinz William, Herzogin Kate, Herzogin Camilla und Prinz Charles sollen sich auch ihre beiden anderen Enkelinnen, Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie, um die Queen kümmern, während ihr geliebter Mann Philipp im Krankenhaus liegt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.