Prinz Philip geht in den Ruhestand

Prinz Philip (95) hat seinen Ruhestand angekündigt. Diese Nachricht schlug enorme Wellen auf der ganzen Welt. In den französischen Medien war man so verwirrt, dass sogar fälschlicher Weise der Tod des Prinzen gemeldet wurde.

Der Palast Bestätigt die Meldung des Ruhestandes mit einem Schreiben an die Öffentlichkeit. Die Entscheidung des Prinzen wird von Queen Elizabeth zu 100% unterstützt.

Ganz müssen wir auf den Prinzen nicht verzichten. Er wird von Zeit zu Zeit weiterhin an ausgewählten Anlässen teilnehmen. Die Queen selbst wird ihre Arbeit wie bisher weiterführen und erhält Unterstützung von Mitgliedern der königlichen Familie.

Prinz Philip war einzigartig und seine witzigen Sprüche sowie sein englischer Humor wird vielen fehlen. Bei 780 Organisationen ist er Mitglied oder der Schirmherr. Seine Funktionen für alle Organisationen müssen jetzt neu in der Familie aufgeteilt werden.

Eine weitere Meldung sorgt trotzdem für Ungewissheit. Denn am Mittwoch, mitten in der Nacht um 23 Uhr, wurden alle Angestellten vom Schloss Balmoral, Schloss Sandringham und Windsor Castle angerufen und für Donnerstag in den Buckingham Palace nach London zitiert. Nur engste Vertraute des Palastes wissen was es damit auf sich hat.

Prinz Philip hat sich den Ruhestand nach 70 Jahren im Dienste seiner Majestät mehr als verdient.