Prinz Otto von Hessen stirbt bei schwerem Verkehrsunfall

Prinz und Landgraf Otto von Hessen ist tot. Er stammt aus einer der ältesten Adelsfamilien in Deutschland. Nun starb der Unternehmer aus München bei einem schweren Verkehrsunfall. Mit seinem Motorrad, einer Ducati, stürzte er und kam dabei ums Leben.

Zum Zeitpunkt des Unfalls war er am Morgen gegen 8.15 Uhr auf der A96 zwischen Wangen-West in Baden-Württemberg und der Abfahrt Weißensberg in Bayern unterwegs. Mit seiner Ducati Multistrada 1260 S mit 158 PS war der 55-Jährige auf dem Weg in Richtung Lindau, als es zu dem Unglück mit der 20.000 Euro teuren und 250 km/h schnellen Maschine kommt.

An einer Behelfsausfahrt kommt das Motorrad laut den Angaben der Polizei ins Schlingern. Danach kracht die Maschine mit Otto von Hessen in die Mittelleitplanke und bleibt dort dann liegen. Bei dem Unglück wird der Prinz so schwer verletzt, dass er noch vor Ort stirbt. Bislang ist die genaue Unfallursache noch unklar.

Wie die „Bild“-Zeitung unterdessen berichtete, gehen die Ermittler davon aus, dass der Grund für den schweren Sturz wohl überhöhte Geschwindigkeit gewesen sein könnte.

In seinem Leben betrieb der Unternehmer zeitweilig mehrere McDonald’s Restaurants in Ingolstadt und war begeisterter Auto- und Motorradfan.
Gegenüber der „Bild“ sagte ein Bekannte der Prinzen: „Er war ungeheuer fleißig, hat in seinen Filialen zum Teil noch selbst die Burger gebraten.“ Und: „Er war ein richtiger Biker, hatte sich auf die Fahrt gefreut, wollte zu seiner Freundin ins Tessin.“

Unter anderem gehörte zu den Vorfahren des Mannes Friedrich Friedrich Wilhelm von Preußen, Angehöriger des Hauses Hohenzollern. Otto Prinz von Hessen hatte Anfang Mai mit weiteren Unterstützern bei einer caritativen Veranstaltung von Alfons Schuhbeck Essen an Bedürftige verteilt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#rip #ottovonhessen #mcdonalds #ingolstadt

Ein Beitrag geteilt von mina_nero_19 (@mina_nero_19) am

Als die schlimme Nachricht zu dem Star-Koch durchdrang, sagte er: „Das darf nicht wahr sein!“
Von Hessen stand im Jahre 2010 wegen angeblicher Geschwindigkeitsvergehen vor Gericht, wurde aber freigesprochen.